Rezepte

Hundekekse zu Weihnachten selbermachen

Daniela2857 views

Hundekekse zu Weihnachten

Nicht, dass man das Rezept auch für die anderen 364 Tage nutzen könnte, aber das Fest der Feste steht ins Haus und da gibt es natürlich ein Weihnachtsplätzchen-Special.
Da ich weiß, dass es selbst für die achtsamsten Menschen um die Weihnachtszeit herum “leicht stressig” werden kann, wähle ich Zutaten für Dich, die es dir einfach machen.

Von 0 auf Weihnachtskekse in unter 5 Minuten

Die Lebensmittelindustrie hat gerade bei den Konserven eine große Vielfalt anzubieten, die man gut für Hundekekse nutzen kann.
Babygläschen sind auch immer sehr dankbare Zutaten für Hundekekse, vor allem für die Allergiker. Sie kommen schon fix und fertig daher und ich greife gerne auf derlei Sortiment zurück, wenn ich wenig Zeit habe, aber den Hunden doch etwas besonderes zaubern möchte.
Heute backen wir also mit Dosenfisch, genauer gesagt mit Sardinen.
Die werden in aller Regel in Kochsalz gepökelt und man sollte dem Hund somit nicht alle gebackenen Hundkekse zu Weihnachten auf einmal in den Rachen werfen.

Hundekekse zu Weihnachten

In so einem kleinen Döschen aus der Konservenfischabteilung sind 125g Füllmenge, nach dem Abtropfen des Öls sind danach noch 90 g Sardinen für unsere Hundekekse zu Weihnachten übrig.

Hundekekse zu Weihnachten

 

1. Gib die Sardinen zusammen mit dem Wasser und den 8 Walnusshälften in eine Rührschüssel. Mit dem Pürierstab lässt sich damit eine flüssige Sardinenmischung herstellen.
Da ich mir überlegt habe Weihnachtsbäume daraus zu machen, kommt für ein stimmungsmachendes Tannengrün beim Backen, noch eine entscheidende Zutat hinzu: Kräuter.

Hundekekse zu Weihnachten

Bei uns wurde es eine 8-Kräuter-Mischung aus dem TK-Fach. Es eignen sich auch Petersilie oder Basilikum, je nachdem was Du so daheim hast.

2. Die Kräuter geben wir nun zu unserer flüssigen Sardinenmischung.

3. Als letztes geben wir das Mehl hinzu. Das kann man übrigens gut mit der Gabel weiterverarbeiten, unser Rührgerät habe ich kein einziges Mal gebraucht. Ratz-fatz also auch bei der Menge an anfallendem Spülgeschirr hinterher.

4. Den Teig auf eine mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche geben und ausrollen.

Hundekekse zu Weihnachten

Unser Weihnachtsbaum hat natürlich auch einen Stamm. Der ist bei uns aus getrockneten Putenstreifen. Das hat den Vorteil, dass der Stamm auch erhalten bleibt, wenn wir die Kekse gleich in den Ofen schieben.
Ich habe dazu ca. 3 cm lange Stücke zurecht geschnitten.
4. Diese platzieren wir an der rechten Stelle unserer Ausstechtannenbäume.

Falls Du keine Tannenbaumausstechform dein eigen nennst, geht es auch hervorragend mit einem (Nikolaus-)Stiefel oder einem Stern, bei dem als Sternenschweif die Putenstreifen sprühen.

5. Unsere Kekse hier, habe ich sehr dick ausgestochen. Die Hundekekse kommen dann für ca. 20-25 Minuten in den Ofen bei 180° Grad. Falls du sie dünner ausstichst, achte einfach auf den gewünschten Bräunungsgrad.

Fertig sehen sie dann so aus und werden schon wasserimmundezusammenlaufend erwartet.

 

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Nachbacken und hoffen, dass mit diesem Blitzrezept, die Weihnachtsbäckerei für deinen Hund gestartet wird, ganz ohne Streß in all dem Trubel und dennoch mit ein wenig Achtsamkeit auf den Moment gerichtet.

Hundekekse zu Weihnachten

Hundekekse zu Weihnachten

…und wenn Du Jemanden kennst, der auch immer unter notorischem Zeitmangel leidet, dann würden wir uns übers Teilen freuen.

Auf ganz bald…

Danni, Watson & Finlay

2 Comments

Comments are closed.