DIY

Grabgestecke selbermachen

Daniela511 views

Grabgestecke selbermachen…zum Gedenken
Der November – ein Monat der nicht nur von mir mit Tod, Trauer und Sterben in Verbindung gebracht wird.
Einerseits eine bedrückende Vorstellung, andererseits ein Monat in der die Trauer bewusst zugelassen wird…denn leider ist die Trauerkultur bei uns in der modernen Gesellschaft noch immer eine sehr leise. Man trauert still…
Allerheiligen (1.11.), Allerseelen (2.11.) und der Volkstrauertag (19.11.) öffnen ein wenig das Bewusstsein für den Tod und alles was damit zusammenhängt.
Heute an Allerseelen wird der Toten gedacht…

Mit der Zeit wird es leichter

Das sagt man so.
Vielleicht ist das so, zumindest ein wenig, aber nicht wirklich. Es wird einfach nur anders.

So einen Moment hatte ich letztes Jahr…

Jahrestage in der Trauerarbeit


Jahrestage sind ganz spezielle Tage, denn an keinem anderen Tag im Jahr, trauert man so sehr wie an ihm…auf mich kommt der erste Jahrestag meines verstorbenen Seelenhundes Flynn zu und ich werde die Tage noch gesondert etwas darüber schreiben.
Der Tag fällt auf den November und auch sonst habe ich bereits sehr viele Angehörige verloren, an denen ich im November gedenke.

Vielleicht hast Du auch schon mal dieses unsägliche Gefühl der Trauer durchlebt, diesen Schmerz wenn man Jemanden verliert, der einem unsagbar viel bedeutet hat?!
Deswegen möchte ich mit dir heute Grabgestecke basteln, denn sind wir mal ehrlich, diejenigen die es zu Kaufen gibt, sehen ganz schön gruselig aus.

Trauer gehört zum Leben

…und doch fällt es schwer Verluste zu akzeptieren. Sich bewusst damit auseinanderzusetzen ist Teil der Trauerarbeit und die ist verdammt wichtig.
Sich bewusst Zeit nehmen und aktiv etwas gestalten, von dem man hofft, dass es den Verstorbenen “irgendwie” erreicht, schenkt ein wenig Innigkeit, auch über die irdischen Grenzen hinweg.
So gelangt ein wenig extra Zuversicht zu dir und in dein Herz.

DIY Grabgestecke selbermachen

Wir sind für die Besorgung der Materialien sowohl in das Gartencenter gefahren, als auch in die Natur. Dort findet man gerade im Herbst eine unerschöpfliche Quelle an Inspirationen.
Der Phantasie sind diesbezüglich keine Grenzen gesetzt.

Grabgestecke selbermachen Materialien

Mit Naturmaterialien basteln

Eine sehr schöne Idee ist es zum Beispiel alte Birkenrinde von umgestürzten Bäumen im Wald einzusammeln und zu einem Symbol zurecht zu schneiden…

Birkenrinde basteln

Auch Kiefernzapfen oder andere Naturmaterialien eignen sich hervorragend zum Grabgestecke selbermachen.


Für Gesteck Nummer eins, habe ich einen Kranz aus dem Gartencenter gekauft.
Zum Arbeiten am besten etwas Zeitung unterlegen, das erspart einem viel Arbeit.

Grabgestecke selbermachen

Mit einem Messer kannst du den Ballen der gewünschten Pflanze zerteilen. Bei mir war es nötig, einzelne Sukkulenten vom Ballen zu trennen, um sie einzeln zu entnehmen.

Kurz noch etwas zu den Preisen.
Kranz ca. 6 Euro, Sukkulenten 2 Euro und Erika 1,50 Euro, das Moos und die Birkenrinde gab es umsonst. Für den Eigenbedarf ist das Sammeln im Wald gestattet, falls Du dich das gerade fragst. Manche Moosarten stehen unter Schutz, falls Du dir hier unsicher bist, kannst Du auch Moos im Gartenmarkt mitnehmen.

Jetzt beginnen wir zunächst damit, den Kranz mit Erde zu füllen und zwar an den Stellen, wo Du gerne etwas pflanzen möchtest.

Grabgestecke selber gestalten

Unproblematisch, auch für kältere Temperaturen draußen sind z.B. Erika, Sukkulenten und Moos, weswegen ich mich für die Kombi entschied.

Die Sukkulenten wachsen sehr gut an und haben relativ kurze Wurzeln, weswegen man mit ihnen gut kleine Zwischenräume füllen kann.
Nach der Bepflanzung und dem Bestücken mit unseren Naturaccessoires, dem Birkenrindenschmuck, ist unser erstes Gesteck auch schon fertig.

Gesteck Nummer 2 ist etwas weniger aufwendig, für diejenigen, die nicht so gerne basteln, aber dennoch aktiv etwas gestalten möchten.

Dazu kauft man sich ein vorgefertigtes Pflanzgefäß wie ein Kreuz, oder das klassische Symbol für die Liebe, ein Herz.
Unseres ist aus Terracotta…

Zu den Preisen.
Pflanzschale 4 Euro, Torfmyrte 3 Euro, Sukkulenten 2 Euro und das Moos sowie unser Birkenschmuck war umsonst.
Das Bepflanzen hat keine 5 Minuten gedauert und das Ergebnis ist schöner, als sämtliche altmodischen Allerheiligengestecke zusammen, die es klassicherweise zu der Zeit zu kaufen gibt.

Allerheiligen Gesteck Friedhof

Ich hoffe, dich haben die zwei Ideen zum Grabgestecke selbermachen inspiriert es auch einmal auszuprobieren und so vielleicht die Trauer ein wenig aktiver und bewusster zu leben und vielleicht auch einen Gruß ´gen Regenbogenbrücke oder Himmel zu schicken.

Gerne würde ich dir auch einen Blog zu der Thematik empfehlen.
Silke schreibt auf ihrer Seite “In lauter Trauer” viele Texte, die berühren und auffangen. Ich könnte mir vorstellen, dass Du dort ein paar schöne Artikel findest, die dir vielleicht ein wenig Orientierung oder einfach nur ein wohliges Gefühl schenken.

Mir persönlich haben ihre Texte geholfen, aber jeder trauert nunmal anders.
Falls Du gerne noch ein wenig mehr aktive DIY-Trauerarbeit ausprobieren möchtest, ich hatte vor einigen Monaten schon ein bißchen darüber erzählt, vielleicht ist auch HIER ein Vorschlag für Dich und deine Trauer passend.

Wir zünden jetzt ein Kerzchen an und sagen “Auf bald”…

Danni, Watson & Finlay

Leave a Response

 Hundebloghaus

...home is where the dog is!

Newsletter

Sobald es hier was neues gibt, bekommst du Post von uns.

Trag dich ein!

... die Setterjungs & Ich würden uns freuen!

          Dankeschön!!