Rezepte

Weihnachtsmenü für magensensible Hunde

Daniela1609 views

Weihnachtsmenü für magensensible Hunde…was ist das da auf dem Bild und gibt es da noch was dazu?

Es ist soweit, das Fest der Liebe steht vor der Tür…
Falls du nicht zu den großen Hundekeksbäckern und Gedöns für den Hund –  Opfern 😉 gehörst, dann ist spätestens DIESES Fest der Anlass für dein Unterbewusstsein um mal ordentlich mit dem Zaunpfahl zu winken; es meldet sich und sagt:

An Weihnachten bekommt mein Hund was besonderes

Doch wenn man an all die magensensiblen Hunde denkt, ist das gar nicht so einfach.
York und Flynn hatte beide Allergien und ich musste immer höllisch aufpassen auf was sie reagierten bzw. was ich geben konnte ohne dass Flatulenzen drohten, die jedem Giftgaslabor eine 5-stellige Summe Wert gewesen wären.
Zudem kann man bei einem magensensiblen Hund nicht einfach mal so das Futter ändern, das wird nämlich mit Durchfall vom Feinsten quittiert – im wahrsten Sinne des Wortes.
Was also tun?

Leckerli für magensensible Hunde

Da gibt es eigentlich recht wenige auf dem Markt –  für uns gab es tatsächlich GARKEINE, weil irgendwie auf alles reagiert wurde. York war nicht ganz so schlimm dran wie Flynn, da er “nur” auf Gluten allergisch war, aber für Flynn war es schwierig etwas zu finden.
Egal ob ich unbehandelte (bereits für den Hund erhitzte) Schweineohren vom Metzger kaufte oder Kaninchenohren, Känguruhsehnen oder Rote Beete Schnitzel – der Herr reagierte prompt mit Entgiftungspunkten. Das war so die Zeit als ich mit dem Backen und meinen Kreationen anfing, denn ganz ohne Leckerli und Belohnungsgaben will ich im Training nicht arbeiten…und schon gar nicht die ganzen Feiertage im Jahr fristen. Geburtstage, Ostern, Weihnachten – da bekommen meine Hunde selbstverständlich etwas besonderes von mir.

Das ist für mich Wertschätzung

Wer soviel gibt – dem will man doch schließlich auch mal was zurückgeben. Mag sein, dass das ein sehr menschlicher Standpunkt ist, aber DEN nehme ich sehr wichtig in der Mensch-Hund-Beziehung. Meine Hunde bekommen ab und an einen Nachtisch und auf jeden Fall Leckerli.
Punkt.
Aber was konnte ich Flynn ohne Probleme geben, damit er nicht leidet?
Der Klassiker, vom Tierarzt empfohlen, ist natürlich meistens: Hühnchen mit Reis
Das funktionierte tatsächlich auch bei Flynn gut…und aus diesen Komponenten habe ich ein Weihnachtsmenü kreiert, dass ich Jahr für Jahr etwas abgewandelt habe.
Falls Du also auch die Problematiken rund um ein Magen-Darm-Sensibelchen kennst, dann ist das Menü vielleicht was für Dich und deinen Hund.

Zutaten für magensensible Hunde

1/2 Becher Reis
1 laktosefreien Yoghurt oder Hüttenkäse
getrocknete Hühnchenstreifen
das gängige TroFu deines Hundes bzw. Leckerli die vertragen werden
& optional sehr frische Hähnchenbrust

  1. koche den Reis für 20 min. und lasse ihn anschließend gut abkühlen.
    2. mische den Reis mit dem Yoghurt oder dem Hüttenkäse und forme Kugeln die dem Bauch und dem Kopf eines Schneemanns würdig sind.
    3. stecke das TroFu als Augen und als Knopfleiste in die Kreation und schneide von den getrockneten Hühnchensteifen eine Nase zurecht.
    4. falls dir das noch nicht reicht als Geste der Aufmerksamkeit, schneide frische Hühnchenbrust in kleine Stücke und presse sie zum Beispiel in ein Sternförmchen

    So schnell kann es gehen. Die reine Zubereitungszeit dauert keine 5 Minuten und der Reis kocht sich von selbst.

Auch wenn Reis mit Hüttenkäse augenscheinlich “nichts besonderes” ist, so wird es durch die liebevolle Zubereitung dennoch zu etwas ganz speziellem. Probier es doch mal aus, wenn du nicht mehr dazu gekommen bist, etwas zu backen oder keine Zutaten zu Hause hast für ein großes Rezept.
Der Schneemann ist soooo gewinnend, den findet bestimmt auch die Magenschleimhaut deines Hundes gut 😉

Wie ist es denn bei dir…was bekommt dein Hund zu Weihnachten als Menü?
Kennst du magensensible Hunde?


…ganz ohne Zwischenfälle und Pupsattacken.

Watson und ich wünschen Dir besinnliche Feiertage im Kreise deiner Lieben
Genieß´die Zeit und auf
ganz bald

♥Frohe Weihnachten♥

 

8 Comments

  1. ? ohhh, mit so viel Liebe gemacht. Toll. Der Schneemann ist ja auch mal eine super Idee. Das Menu ist Klasse. Wir geben auch Hünchen mit Reis – aber so schöööön habe ich das noch nie zurecht gemacht. ?

    1. Uhahhh, so ist das wenn man eine Blogpause über Weihnachten macht. Frohes Fest nachträglich!
      Danke du, ich bin mir sicher trotz fehlendem Schneemann haben die zwei Krawallschachteln null,null Gründe sich über das Menü und die GEschenke unterm Tannenbaum zu beschweren ;-).
      LG in den Wald
      Danni & Watson

    1. Danke, danke…meine Liebe.
      Bei rohem Hühnchenfilet bin ich raus, aber ich muss zugeben, den Schneemann habe ich trotzdem probiert und den Salzteig kürzlich auch *bääääh*…
      Freu mich wenn die Bilder begeistern und hoffe, der ein oder andere Wauz kommt dadurch in den Genuß liebevoll zubereiteter Kekse.
      LG von uns
      Danni

    1. Hallo Birgit,
      ein schönes WEihnachtsfest auch für dich (nachträglich 😉 ).
      Schön, dass dir das Rezept zusagt…hoffe beim Wauz kam es auch an.
      LG Danni & Watson

    1. Hallo über den Teich und lieben Dank für das Kompliment.
      Deine Keksvariation hört sich suuuuper an, ich würde allerdings umfallen bei den Gerüchen die sich in der Küche ausdehnen würden *lach*…Respekt, das vollbringt nur ne wahre “Hundemutti”.
      LG Danni

Comments are closed.