Rezepte

Frühstück für den Hund – Leberwurst selbermachen

Daniela3239 views

Kalbsleberwurst selbermachen…

Wir machen Frühstück für den Hund…ein Sonntagsfrühstück mit selbstgemachter Kalbsleberwurst und glutenfreien Brötchen.

Der 7. Tag

Sonntag morgen, man liegt im Bett, dreht sich nochmal um, kuschelt sich ins Kissen, zappt vielleicht durch die Kanäle, bequemt sich endlich zur Kaffeemaschine während man noch in Bettklamotten durch die Wohnung schlurft und das Nichtstun genießt…dann kommt das Sonntagsmorgenevent: man macht Frühstück.
So läuft das zwar bei uns nicht ab, aber ich weiß, dass das meist so der Usus ist an einem Sonntag. Man hat keine Verpflichtung, kann ausschlafen und kein Wecker stört die Idylle.

Wenn man Single ist, kommt dem Sonntagsmorgenfrühstück jetzt nicht so der Megastellenwert zu Gute, wie er das möglicherweise in einer Beziehung tut, aber auch ich weiß ein leckeres Frühstück zu schätzen.
Peter Fox besingt die Situation der heutigen Zeit in vielen deutschen Haushalten

Jeder hat ‘nen Hund, aber keinen zum Reden!

Die Kinderlosenquote steigt, die Zahl der Einzelhaushalte steigt und die Zahl der Hundebesitzer ebenfalls. Ob zwischen all diesen drei Komponenten ein direkter Zusammenhang besteht konnte ich in keiner Statistik des Datenreports des Statistischen Bundesamtes entnehmen, aber ihr wisst worauf ich ein bißchen überspitzt angehaucht hinaus will.

Frühstück mit dem Vierbeiner

Das Sonntagmorgenfrühstück darf heutzutage auch gerne mal nur mit dem Vierbeiner genossen werden ;-). Egal ob im Singlehaushalt oder nicht, er freut sich mit Sicherheit über die Geste eurerseits.
Leider werden Hunde heutzutage auch oftmals als Partnerersatz missbraucht und sie werden umarmt und geknuddelt was das Zeug hält, obwohl es so gar nicht in ihr Kommunikationsspektrum passt.
Vermenschlichung tut dem Hund leider nicht gut.

Vieles spricht Katharina von der Leyen in einem schon etwas älteren Artikel an, der aber heute noch genauso Gültigkeit besitzt wie damals.
“Die Gefahren von Vermenschlichung” halte ich für sehr lesenswert.

Da bei uns im Haus alles klar geregelt ist, mache ich mich dem “Vergehen” schuldig, für meine Hunde kleine Aufmerksamkeiten in Form von besonderen Leckerlies zu kreieren. Deswegen habe ich mir heute mal wieder ein etwas achtsameres Rezept einfallen lassen, das auch gerne mit einem kleinen Schmunzeln betrachtet werden darf.
Wir machen heute lecker Frühstück für den Herzenshund.

Glutenfreie Sonntagsbrötchen und Hausmacher Leberwurst

Um das Frühstück für den Hund auch ungestört mit dem Vierbeiner am Sonntagmorgen auskosten zu können, solltet ihr alles bereits am Samstag vorbereiten. Ich hatte sage und schreibe drei Rezepte ausprobieren müssen, bis ich die richtige Zusammensetzung der Brötchen hatte. Hier also das zweifach geprüfte Rezept:

Sonntagsbrötchen für den Hund (ca. 5 Stück)

250g Magerquark
2 Eier
2 EL glutenfreies Mehl
1 EL Honig
1 Messerspitze Backpulver

kaffee

Hausmacher Leberwurst selbermachen

400 g Putenleber
Majoranblätter
2 EL Gänseschmalz
2 EL Wasser

Zutaten

fruehstueck-mit-dem-hund-hausmacher-leberwurst

Sonntagsbrötchen

  1. Für die Brötchen mischt ihr den Quark mit zwei Eigelb und den 2 EL Mehl, sowie dem Backpulver und dem Honig zu einer homogenen Masse. Das geht sowohl mit dem Schneebesen, oder auch mit dem Rührgerät.
  2. Heizt den Backofen gut 10 min. vor und schlagt in der Zwischenzeit das Eiweiß von den zwei Eiern steif.
  3. Die Eiweißmasse hebt ihr nun vorsichtig unter den Quark.fruehstueck-mit-hund-hausmacher-leberwurst-im-glas
  4. Häuft ca. 5-6 gleich große Häufchen auf das Backblech und schiebt dieses in den Ofen.
  5. nach ungefähr 10 Minuten könnt ihr die Oberseite der Frühstück für den Hund – Brötchen mit einem Messer leicht einschneiden.
  6. Nach einer Insgesamtbackzeit von 15-20 min. (je nach Herd) sind die Brötchen fertig und ihr könnt sie abkühlen lassen.

Zubereitung
Hausmacher Leberwurst selbermachen

  1. schneidet die Leber mit einem Messer klein und gebt sie in einen Mixer. Wir haben nur einen Pürierstab, aber mit dem ging es auch prima.
  2. nachdem ihr nun die Leber püriert habt, gebt Majoranblättchen hinzu. Wir hatten 3 mittelgroße Zweige abgepflückt und das Küchenkraut klein geschnitten und unter die Innereien gegeben.
  3. Als nächstes gebt ihr noch 2 EL Wasser hinzu.
    Wenn ihr die Leberwurst etwas streichzarter haben möchtet braucht ihr Fett in irgendeiner Form.
    Gänseschmalz kann mit 2 EL zum Beispiel diese zarte Streichfähigkeit verleihen.
    Oder Sahne…
    fruehstueck-fuer-den-hund-hausmacher-wurst-selbermachen-fuer-hunde-hundeleckerli
  4. Nun brauchen wir ein Einmachglas, die Hausmacher Leberwurst wird nämlich nun im Weckglas geweckt, wie man so schön sagt.
  5. Nachdem ihr das Einmachglas auf eine Höhe von 2/3 mit der Lebermasse gefüllt habt, könnt ihr euch einen großen Topf nehmen und ein Küchentuch auf den Grund des Topfes legen.
  6. Auf das Tuch stellt ihr das Einmachglas und füllt den Topf mit Wasser. Das Glas sollte mindestens bis zur Hälfte im Wasser stehen.
  7. Bringt das Wasser zum Kochen und lasst unsere Hausmacher Leberwurst noch für ca. 30 min. bei leichter Hitze und zugedecktem Topf dort drin stehen.

Leberwurst selbermachen

Was soll ich sagen, die Jungs haben sich unbeschreiblich gefreut über die ” Leberwurst selbermachen – Aktion” …und ich für meinen Teil auch. Obwohl ich weiß, dass die Jungs nicht so fühlen und denken wie ein Mensch, war die Freude über das Leckerli in Ihren Augen deutlich abzulesen und nichts anderes sollte diese Geste bedeuten.

Die aktuellste Studie zum Thema Emotionen beim Hund stammt übrigens von Natalia Albuquerque von der Universität of Lincoln aus England. Sie fand heraus, dass Hunde die unterschiedlichen Emotionen von uns Menschen erkennen können und dementsprechend auf diese reagieren. Wenn es mir also gut geht, geht es auch den Jungs gut.
Denkt mal drüber nach…genaueres zur Studie findet ihr auf einem meiner Lieblingsblogs. Schaut mal bei Hundeprofil vorbei. Es lohnt sich!

Liebe Sonntagsgrüße von uns

Danni & die Setterjungs

4 Comments

  1. Hallo Danni,

    eine Freundin hat mich auf Deine Seite aufmerksam gemacht. Wir sind beide Hundebesitzer und da interessiert uns, worüber Du in Deinen Blog schreibst natürlich sehr. Ich habe gerade meinem Hund versprochen, nächste Woche gibt es von mir selbst zubereitete “Hausmacher Leberwurst”. Danke Dir für die tollen Rezepte!

    Liebe Grüße,
    Julia & Lotti

    1. Hallo ihr Zwei,
      ach schön, dass ihr über eine Empfehlung her gefunden habt.
      Freu mich immer, wenn ich einen Besitzer für meine Rezepte begeistern kann…
      bedeutet es doch im Umkehrschluss, dass ein Hund sein Leben versüßt bekommt.
      Toll, das dir mein Blog gefällt…
      Liebe Grüße
      Danni

    1. Hallo Kiki,
      lieben Dank für deine Worte und dass Du vorbei schaust.
      Wie bei allen “Weck-Sachen” kann man bei richtigem und sachgemäßen Verschluß mit ca. einem halben Jahr rechnen.
      Eigentlich noch länger, aber da Fleisch enthalten ist, sag ich mal: Halbes Jahr 😉
      Ganz liebe Grüße
      Danni

Comments are closed.