Gefunden

Wie du mit deinen alten Schuhen Gutes tust

Daniela4 comments2943 views

Egal ob du Fashion-Blogger/in (dann sogar erstrecht), Hausfrau, Broker oder arbeitslos bist:
Tierschutz muss nicht teuer und zeitaufwendig sein…und auch DU kannst heute in dieser Richtung aktiv werden.

Heute gibt es von mir drei einfache Tips, wie du mit minimalem Aufwand, etwas Maximales für den Tierschutz tun kannst.

Gutes tun

Ich für meinen Teil, war zwar nie bei den Pfadfindern dabei, aber der Spruch dieser vorbildlichen Bewegung, blieb irgendwie dennoch hängen. Jeder kennt ihn und doch ist er häufig so krass utopisch, dass er nicht selten belächelt wird und schon für den ein oder anderen polemischen Kommentar herhalten musste.

Jeden Tag eine gute Tat

Die Inhalte des Pfadfinderversprechens, erfand ursprünglich ein gewisser Robert Baden-Powell aus Großbritannien am Lagerfeuer und so wie er, halten wir es heute auch!

Wir vollbringen eine gute Tat. Du und Ich, wir verpflichten uns dem Tierschutz, denn helfen kann tatsächlich so unfassbar einfach sein und so viel bewirken. Du musst nur damit anfangen und es dir auf die Fahne schreiben.
Los geht´s!

Tierschutz für Faule

Sag´ich etwas provokativ, denn wirklich viel machen musst du nicht.
Bei meiner nun schon seit mehreren Monaten anhaltenden Recherche für unsere hündische Verstärkung hier im Hundebloghaus, stieß ich kürzlich auf wahnsinns Ideen, die sich Tierschutzorganisationen ausgedacht haben.
Sie sollen das Spenden ein klein wenig einfacher machen, denn ökonomisch gesehen ist Spenden schon ziemlich freakig.

Mir würde es tatsächlich viel bedeuten wenn ich Dich dazu bewegen könnte, mitzumachen. Tiere haben keine Stimme, können sich nicht wehren. Hilf mit mir gemeinsam denen, die ihnen eine verleihen.

Tierschutz-Idee Nummer 1

Miste endlich mal wieder deinen Winterkleiderschrank aus…
Bei der Tierschutzorganisation „Galgoletten“ (btw. eine der apartesten Startseiten die ich in den letzten 4 Monaten gesehen habe) finden deine alten Wintermäntel eine neue Heimat und dienen einem Galgo im kommenden Winter als Kuschelnest.
Die Orga startete auf Facebook folgende Bitte:

Hallo ihr Lieben,

hier in Deutschland ist der Winter endlich vorbei und bevor die ganzen Mäntel wieder im Schrank verschwinden sammeln wir für den kommenden Winter.
Nicht das die Nasen wieder im Kalten stehen und frieren.
Die Mäntel gehen an das Tierheim Villena/Spanien.

Wer einen Mantel abzugeben hat,
soll uns doch bitte eine Nachricht schicken

Gerne darf der Beitrag auch geteilt werden

Vielen Dank an euch

 

Neva – Galga aus dem Tierschutz

Falls du also einen warmen Wintermantel abzugeben hast, der den Tierheimhunden im Freigehege eine wahre Hilfe ist bei Minusgraden, dann findest Du hier die Adresse wo das Paket hingeht.

Tierschutz-Idee Nummer 2

Einfach mal komplett ausmisten.
Hast du noch neue Medikamente, gut erhaltenes Spielzeug, Futtersäcke zu Hause die du aus irgendeinem Grund nicht mehr brauchst?
(Deutsche) Tierheime freuen sich über solche Sachspenden.
Meist werden auch einmal im Jahr sogenannte Trödelmärkte veranstaltet, bei denen man gut Erhaltenes wie Bücher und Flohmarktartikel dort abgeben kann. Der Erlös aus dem Verkauf, geht als Spende zurück an die Tierheimtiere.
Such doch mal die Nummer deines nächstgelegenen Tierheimes raus und frag dort an, was sie von all den Sachen die du zu Hause hast und eventuell nicht mehr brauchst, für die Tiere bzw. ihre Zwecke verwenden können.

Tierschutz-Idee Nummer 3

Ist mein absoluter Netzfund des Jahres…
Pack deine alten Schuhe in eine Box und schick sie GANZ UMSONST (ja, in echt!) an das Sammelprojekt SHUUZ.
Dort werden Schuhe im Rudel gehalten, um sie dann zu Gunsten einer Organisation zu spenden.
Auf deren Seite findest du auch viele Vorschläge, die humanitäre Projekte unterstützen. Klick dich einfach durchs Auswahlmenü. Oder mach es wie wir:
Unser Schuh-Paket geht an den Tierschutz.

Hands4Paws setzen sich u.a. für Jagdhunde ein, die (meist in Ungarn aber auch in anderen europäischen Ländern) aus den unterschiedlichsten Gründen einfach abgegeben werden und vermitteln diese in Jäger- und Nichtjägerhand hier bei uns in Deutschland weiter.

Unser Spenden Schuhberg

Schuhe spenden für den Tierschutz
Da sind noch alte Schuhe von meinem Papa dabei, Badelatschen aus meiner Kindheit, Arbeitsschuhe…und ja, ich hab´früher mal seltsame Schuhe mit 12cm Absatz getragen.

Die Schühchen können sich also nun ALLE auf den Weg machen in ein besseres Leben. Sie werden wieder gebraucht und irgendwer, irgendwo auf dieser Welt freut sich über festes Schuhwerk, während die Einnahmen daraus den notleidenden Hunden im Tierheim zu Gute kommen, bzw. als Spende zur Organisation fließen.


Ab geht die Post

Doch wie läuft das nun? Wir klicken z.B. auf der Seite von Hands4Paws auf den „Schuhspender„…dieser leitet dich weiter auf die Homepage von Shuuz, wo du nach Hinterlegung deiner E-Mail Adresse einen Paketaufkleber zugeschickt bekommst.
Nämlich in dein Postfach auf deinen Rechner.

Der wird ausgedruckt und auf dein dickes, gut gefülltes (höchstens 31,5 kg) Paket geklebt.

Paketaufkleber Sachspende
Einfach genial die Idee, oder? Vor allem, weil man so ganz nebenbei endlich mal daheim ausmisten kann.
Psychologisch brauchen wir dringend so eine WIN-WIN-Situation fürs Unterbewusstsein ;-).
Wenn wir etwas Gutes tun, entstehen Gefühle, auch wenn es die unterschiedlichsten Motive dafür gibt.
Mitleid, Verantwortungsgefühl, aus Dankbarkeit, zur Stärkung des Selbstwertgefühls, oder einfach um dem Leben einen Sinn zu geben.

Helfen macht glücklich – zufriedener…selbst die Erinnerung an eine gute Tat führt laut Studien dazu, dass man sich besser fühlt.

Doch warum werden wir dann so selten aktiv, Spenden nicht auch mal Geld?

Neben den vielen individuellen Gründen die jeder Mensch aufgrund seines Charakters und seiner anerzogenen Grundmuster in sich trägt, gibt es häufig einen ganz simplen Grund für unsere Zurückhaltung: Verunsicherung.

Wem kann man denn heutzutage noch vertrauen?

Gibt es überhaupt noch Organisationen die wirklich eine gute Arbeit machen?
Lohnt sich Auslandstierschutz überhaupt noch?

Trotz der vielen wahren Tatsachenberichte, die man diese Tage aus Osteuropa zu hören bekommt und trotz der Canile-Gelder die in Italien fließen, meine ich JA – nur ist wie bei allem eins absolut unabdingbar:

Man muss sich gut informieren!

Bei meiner Recherche viel mir neben den oben bereits genannten, ein Verein ganz besonders auf in der Flut an Tierschutzorganisationen. Sowohl hier in Deutschland als auch vor Ort wird großartige Arbeit geleistet – transparent, stets aktuell und immer sachlich, die angegebene Hundebeschreibung stimmt bis ins Detail und es passte einfach alles dort.
Neben Sachspenden wollte ich nämlich auch schon immer einmal Geld spenden.
Das traut man sich meist jedoch nicht.
Zumindest bin ich so gestrickt.

Ich verlasse mich so gut wie nie auf etwas, was ich nicht selbst nachgeprüft habe. Bei Geldsachen schon mal gar nicht.
Entweder muss ich mehrere fundierte Erfahrungsberichte erhalten, die auch sinnvolle Anhaltspunkte abgeprüft haben, eine sehr Vertraute Person empfiehlt mir etwas oder wie gesagt, prüfe ich selbst.
In diesem Fall kamen gleich alle drei Dinge zusammen, denn viele meiner Tierschutzbekannten wissen Gutes über die Arbeit von Gabriele Winter und ihrer Organsiation „Krambambulli Jagdhundhilfe e.V.“ zu berichten.

Ich interessierte mich dort für einen ganz charismatischen Rüden und wir besuchten
Fr. Winter vor einigen Wochen in ihrer Geschäftsstelle auf einem kleinen Berg, mitten in der Natur.
Leider stimmte die Chemie zwischen Watson und dem Herren so gaaarnicht, aber ich bin dennoch über diesen Besuch sehr dankbar, denn so konnte ich mich hautnah davon überzeugen, dass Tierschutz tatsächlich viel bewegen kann.

Falls Du also nicht ausmisten magst, keine Zeit hast in´s Tierheim zu fahren oder deine Schuhe gerne weiterhin hortest 😉 …dann ist die simpelste Methode von allen vielleicht etwas für dich…die Geldspende, in unserem Fall für die Fellnasen von Krambambulli…und meinem Versprechen, dass man dort wirklich weiß, was zu tun ist.

Spenden im Tierschutz

Spenden im Tierschutz

…sind so unfassbar wichtig!
Mit meinen Vorschlägen hab´ich dir hoffentlich genug Vielfalt an die Hand gegeben, damit auch etwas für DICH dabei ist. Engagieren kann so einfach sein!

  1. Art der Spende aus den Vorschlägen wählen
  2. Tiere glücklich machen
  3. weitere Spender finden

Falls Du Jemanden kennst, der dringend mal seinen Schuhschrank ausmisten sollte, dann teile den Beitrag gerne. Das würde mich riesig freuen und all die Tiere denen wir damit helfen auch!

 Heut mal ganz hoffnungsvoll
Danni ♥ Watson

4 Comments

  1. Was für ein schöner und informativer Beitrag. Ich finde es auch wichtig und richtig, Tierschutzarbeit zu unterstützen. In der alten Heimat immer ein Tierheim direkt – mit Sach- und auch Geldspenden und auch Unterstützung bei Renovierungen oder Festen.

    Aber die anderen von Dir erwähnten Projekte und Möglichkeiten muss ich mir bei Gelegenheit mal genauer ansehen … tolle Ideen sind ja dabei.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    1. Dankeschön Isabella,
      klasse dass Du den Tierschutz bisher schon auf so vielfältige Weise unterstützt.
      Die Vorschläge die ich oben erwähnt habe, lassen sich auch mal eben schnell von zu Hause aus erledigen. Das kommt heutzutage vielen sehr entgegen in der stressigen Zeit, die man ja meistens auch noch mit in den Feierabend schleppt.
      …und unter uns, ich bin schon ein ganz schöner Messi manchmal, für mich ist das eine willkommene Möglichkeit zweimal im Jahr Tabula-Rasa zu machen ;-).
      Liebe Grüße von uns
      Danni & Watson

  2. Tolle Idee mit den Schuhne 👠. Da geht was😃👍. PS: Bin froh, dass du erwähnt hast, dass da welche von deinem Papa dabei waren. Hatte mir schon Sorgen gemacht 😂

    1. *lach mich weg*…ja, meine Mutter hatte den halben Speicher für die Schuhaktion geplündert und die schicken Strandsandaletten sind noch aus den Tiefen der 70er Jahre.
      Sorgen darf man sich dennoch, denn die Technotreter sind schon irgendwie krass :-)).
      LG von uns
      Danni und Watson

Leave a Response

 Hundebloghaus

...home is where the dog is!

Newsletter

Sobald es hier was neues gibt, bekommst du Post von uns.

Trag dich ein!

... die Setterjungs & Ich würden uns freuen!

          Dankeschön!!