DIY

Ein Snood? Was ist das und warum dein Hund dir dafür danken wird

Daniela6770 views

Seit geraumer Zeit gibt es was Neues auf dem Hundemarkt: Den Snood.

Eigentlich war das ein Modetrend aus dem Winter 2010/2011 auf den Fashionshows der großen Laufstege und wurde als Mischung zwischen Schal und Kapuze gehypt. Übersetzt heißt Snood ‘Haarnetz’ – und so kann man das bei Hunden durchaus 1:1 anwenden.

Für Rassen mit langen Ohren ist ein Snood sehr nützlich beim Essen. Die Ohren hängen nicht ins Fleisch bzw. in den Napf. Beim Knabbern am Ochsenziemer manifestiert sich auch kein Geruch bleibend am Ohr. Vielleicht wird sich manch einer jetzt denken :

“Oh man, man kann es auch übertreiben”

aber es ist wie es ist, Essensreste an den Haaren sind nicht unbedingt anbetungswürdig. Warum also nicht die Zeit mit Snood am und um den Napf herum verbringen?

Andere Länder andere Sitten

Auf meinem Instagram Account habe ich einige Asiatinnen. Deren Hunde habe ich tatsächlich noch nie ohne Snood auf einem der Bilder gesehen, dort ist der Schal also das IT-Teil schlechthin bei langohrigen Hunden, auch beim Gassi.

Auch zur Ohrbelüftung mancher Rassen mit schwerem Behang, kann so ein Snood genutzt werden.
Mir persönlich gefiel einach die Funktion die so ein enganliegender Schal im Winter erfüllen kann, gerade für die Hundesenioren und Hunde mit Erkrankungen, denn Hunde frieren sehr individuell.

Hunde im Winter

Auf der nachfolgenden Infografik, werden viele Anhaltspunkte aufgegriffen, die im Winter mit dem Herzenshund beachtet werden sollten. Gerade die Punkte 2, 5, 6, 8 und 9 halte ich für sehr wichtig, andere kleinere Punkte finden nicht so meine Zustimmung.
Ich persönlich lehne chemische Zecken Präperate ab, aber den Punkt mit dem Wild im Winter und der Schleppleine kann ich dafür umso mehr unterstreichen.
Das Wild ist vermehrt auf Futtersuche wenn es erstmal angefangen hat zu schneien und läuft ab Herbst auch in sogennanten “Sprüngen” durch den Wald. Das ist eine Art Verband von mehreren Rehen…wenn der Hund ein Reh entdecken sollte, ist die Wahrscheinlichkeit somit sehr hoch, dass dort mehrere anzutreffen sind. Also passt bitte auf.

Herbst- und Wintertipps für Hunde

Winterschals für Hunde

Den Stoff und die Idee habe ich schon vor einigen Wochen gesponnen und zusammengenäht, denn eigentlich war der Schal für Flynn gedacht.
Alte oder erkrankte Hunde oder auch Hunde mit einem geschwächten Immunsystem sind mit einem Schal definitiv nicht der Vermenschlichung zum Opfer gefallen, sondern Ihnen wird durch das Kleidungsstück eine gute Vorsorge vor der eisigen Kälte geboten.

Die Kälteempfindlichkeit ist bei jedem Hund unterschiedlich ausgeprägt und bei Flynn musste ich zum Schutz tätig werden, da es ihn zusätzliche und auch unnötige Energie gekostet hätte, gegen die Kälte anzugehen.

Ich hatte den Stoff im nahen Bastelladen besorgt und die Altkleidersammlung aus dem Keller nach warmen Schals durchsucht, die für das Nähprojekt passen könnten…und ich bin auch relativ schnell fündig geworden.
hundeschal-snood-hundesnood-diyDie Igelkombi und das lila Karomuster wollte ich als Schal mit kuscheligem Inneren vernähen. Habe ich auch gemacht, allerdings war das Tutorial (also die Bilderanleitung) dazu mit vielen schwierigen Passagen versehen, weswegen ich heute zu einem meiner liebsten DIY Hundeblogs verlinke. Monika von GenkiBulldog hat das Nähtutorial perfekt erklärt. Eine tolle Anleitung für Fortgeschrittene. Ich kann Euch ihre Seite sehr ans Herz legen.
Surft also für den Flauscheschal bei ihr vorbei. 

Wir nähen einen ganz simplen für Nähanfänger (wie mich) der für den heimischen Napf geeignet ist.

Diese süßen Musterstoffe gibt es übrigens hier, beim Steckenpferdchen!

hundeschal-snood-hundeloop-selbermachen-diy

Der Bastelladen ist tatsächlich fast bei uns um die Ecke und ich könnte dort Stunden verbringen, im Onlineshop aber auch ;-).

Unser Snood

Viel gibt es eigentlich nicht zu erklären, denn der Schal ist in insgesamt 5 Minuten zugeschnitten und genäht. Ich hatte mir die Stoffbahnen dort auf 35 cm Breite zuschneiden lassen, die Länge ist ja durch den Stoffballen festgelegt. Meist sind das 1,50m, ihr könnt also für Euch gleich noch einen Schal dazu nähen.

Das Zuschneiden des Snood

Für die passende Länge könnt ihr den Halsumfang Eures Hundes zu Rate ziehen. Bei uns waren das 40 cm. Durch 2 da wir den Stoff doppelt legen müssen, wären wir nach Adam dem Riesen bei 20cm.
Das wäre aber viiiiel zu eng. Ihr müsst da ein bißchen rumprobieren. Ich habe also je 5 cm Stoff dazugegeben und mit je 2 cm Nahtzugabe gearbeitet.
Wären 40+5+5+2+2 = 54 cm …Schnipp-Schnapp!

snood-fuer-hunde-selbermachen-diy-hundeblog-hundeschal

Euer Stoffrechteck hat nun die Maße 54×35 cm und liegt mit der bemusterten Seite vor Euch auf dem Tisch. Nun klappt ihr den Stoff von rechts nach links übereinander und näht von oben nach unten.
Am Anfang und am Ende des Nähvorgangs wird doppelt genäht, dass die Naht nicht wieder einfach aufgeht mit der Zeit. Die überschüssigen Enden mit einer Schere abschneiden – und das war´s auch schon! Fertig!

Ein Snood in unter 5 Minuten

Am längsten dauert wahrscheinlich die Auswahl des Stoffes im Sortiment des Onlinegeschäfts. Entscheidet euch unbedingt für einen Jerseystoff, da dieser elastisch ist und halbwegs in Form bleibt am Hals bzw. enger anliegt.

Watson sah wirklich ganz bezaubernd aus mit dem Accessoires.
Egal ob im Herbstlaub…

hundeschal-snood-loop-fuer-hunde-hundeaccessoires-blog-diy-hunde
oder im Raureif am Morgen…

snood-fuer-hunde-selbermachen-loop-diy-schal
Die kleinen Igel + Watson in der Kombination sind schon wahnsinnig entwaffnend (vor allem wenn man bedenkt, dass er am liebsten gleich lossprinten würde um welche aufzustöbern).

Für mehr Toleranz

Doch ich hatte ihn ja eigentlich nicht für Watson gemacht, sondern für Flynn.
Das angeschlagene Immunsystem eines kranken Hundes kann gar nicht genug unterstützt werden. Flynn trug vor einigen Wochen als es so richtig kalt wurde auch bereits einen Mantel, da er sich schon im September eine Erkältung zugezogen hatte.
Ich sehe Kleidung bei Hunden nicht kritisch, wenn sie begründet eingesetzt ist. Auch im Zuge der verschiedenen Ausprägungen in der Rassehundezucht kommen einige Hunde im Winter nicht mehr ohne Textilschutz aus.
Auch im kalten Auto ist ein Mantel oder sogar ein Bademantel zu empfehlen, wenn der Hund auch im Winter gerne ins Wasser geht.
Da riskiere ich keine Blasenentzündung für Watson.

DIY Hunde Snood

Hier also unser fertiger Seniorschal…Ich hätte ihn so gerne noch an Flynn gesehen.

snood-hunde-selbermachen-hundeschal-hundeaccessoires-diy

Wie sieht es bei Eurem Hund aus? Braucht ihr Kleidung wenn es kalt wird oder müsst ihr vielleicht sogar ebenfalls mit Essensresten an den Ohren kämpfen?

hund-mit-snood-hundeaccessoires-setter-blog

Wir würden uns freuen davon zu hören…Watson darf sich jetzt erstmalig mit Snood übers Futter hermachen…

 

 

Liebe Grüße
Danni mit Watson

4 Comments

  1. Ui, danke für die lieben Worte und die Verlinkung!
    Euer Igel-Snood gefällt mir sehr gut, ich muss auch noch mehr nähen. Meine Drecksspatzen sauen sich nach jedem Spaziergang so ein, dass alles gleich in die Wäsche muss.
    Ich weiss nicht, wie es im Rest Asiens aussieht, aber in Japan steht man generell auf Accessoires für Hunde. Das reicht von vielen durchaus nützlichen Sachen wie eben solchen Schals, aber auch ganz absurden Dingen. Ein Mal habe ich in einer U-Bahn Station in Toyko einen Labrador in einem pinken Tütü gesehen. Keine Ahnung, ob das einen tieferen Sinn hatte. Das war sogar für mein Empfinden absurd.

    1. Heiliger Bim-Bam, ein Tütü…*lach*.
      Es gibt schon wahnsinnig verrückte Sachen, vor allem seid die Industrie auf den Hund gekommen ist.
      Gerne hab ich Euren SupaDupa-Schal verlinkt, der ist echt toll geworden!
      Freu mich auf mehr von Euch zum Nähen, meine Fähigkeiten sind da dünn gesät, da kann ich immer schön auf Euch verweisen ;-).
      LG Danni

  2. Der Snood ist ja total süß geworden! Klasse, auch Deine Anleitung.
    Missy & Buzz haben beide kein wärmendes Unterfell, so dass sie bei Minusgraden definitiv einen wärmenden Mantel anziehen. Meine Mama hat Missy mal einen ganz flauschigen Pulli genäht, der eigentlich dazu gedacht war, eine OP Narbe zu verdecken und sie daran zu hindern, dran zu lecken/kratzen. Hat auch wunderbar funktioniert – mittlerweile wurde der Pulli als wärmende Winterbekleidung umfunktioniert; allerdings nur, wenns draussen trocken ist, denn wasserabweisend ist er leider nicht.

    1. Danke, Du!
      Bei meinen dürfigen Nähambitionen Balsam für meine Seele.
      Toll, dass du auch so ne liebe Mama hast. Meine half mir auch immer aus, wenn Flynn mal was gebraucht hat oder Watson was kaputt gemacht hat in der Welpenzeit ;-).
      LG Danni

Comments are closed.