Rezepte

Hundekekse selbermachen

Daniela1886 views
Hundekekse mit Spitzenmuster

Ohne dich wär ich nicht hier und dafür dank ich dir!

Der Muttertag naht und ich möchte Euch heute einen Vorschlag machen, der es mir ganz warm ums Herz werden lässt. Ich bin ja unglaublich dankbar für meine tollen Hundejungs. Ich schaffe es zwar nicht täglich ein Stoßgebet gen Himmel zu schicken, aber schon wöchentlich ;-). Doch wem soll ich da meinen Dank zukommen lassen? Klar, Flynn und Watson sind von Züchterinnen, aber ich habe mir damals ja die dazugehörige Hundemama auch angeschaut (gerade bei Jagdhunden ein nicht zu unterschätzender Tip!). War von deren Wesen und deren Charakter überzeugt und freue mich, dass so klasse Jungs dabei rausgekommen sind. Ich kann mich also doppelt bedanken. Bei der Hundemama UND der Züchterin. So sahen die zwei übrigens kurz nach Abholung aus.

“Meine” Setterwelpen

Zwei Irische Setter und einer davon Setterwelpe schlafen
York mit Flynn

Egal, ob Euer Hund aus dem Tierschutz, von privat oder auch vom Züchter ist. Der-/oder diejenige von dem ihr ihn habt, freut sich sicherlich über diese kleine Aufmerksamkeit. Die Fürsorge bei einer schwangeren Hündin oder das tiefe Engagement bei einem geretteten Hund ist nicht zu unterschätzen. Dort wird großartige “Arbeit” vollbracht!

Zwei Irische Setter die schlafen einer davon Setterwelpen
Flynn und Watson

Flynn´s Mama, JULES und Watson´s Mama, DAISY haben da kleine Wunder zur Welt gebracht…und den beiden möchte ich heute DANKE sagen! Da die Hundekekse für Jules den Weg über den Atlantik gehen müssen, habe ich rechtzeitig mit backen angefangen. Nächste Woche habe ich noch einen weiteren Post mit Euch geplant, bei dem wir ein Muttertagsphoto zusammen knipsen. Aber heute gibt es erstmal leckere und auch bei den Hundejungs mehr als beliebte Hundekekse.

Hundekekse

Die Muttertagskreation nennt sich “Seelachs-Parmesan-Kekse” mit Spitzen-Motiv und wir brauchen folgende Zutaten:

Zutaten für die Hundekekse

Bei meiner letzten Keksbackaktion mit Leber (Hunde-Zigarillos) musste ich leider schon die Erfahrung machen, dass es nicht unbedingt dienlich ist eine normale Schüssel für das Zubereiten der Fleischmasse zu nehmen. Also lasst es auch raten, schneidet den Fisch klein und püriert ihn in einem hohen Gefäß. Gebt 1 Ei, 1 EL Öl, Wasser und Parmesan dazu. Danach schüttet ihr das ganze um und stellt mit Hilfe des Mehls einen gut knetbaren, nicht mehr klebrigen Teig her. Teig in einer Schüssel mit dem die Hundekekse hergestellt werden sollen

Danach rollt ihr den Teig auf einer gut eingemehlten Arbeitsplatte aus. Lasst ihn relativ dick, weil noch das Spitzendeckchen mit einem kleinen Teigroller eingearbeitet werden muss.

Teig mit aufgelegtem Spitzendeckchen aus dem die Hundekekse hergestellt werden

Hieraus stecht ihr, je nach Hundemamagröße, große bzw. kleine runde Kreise aus. Das Spitzendeckchen das ihr wählt, sollte relativ dünn sein, da sich sonst das Muster nicht so stark abzeichnet. Gut aufdrücken! Wenn der Teig am Deckchen hängen bleibt, erneut etwas Mehl verwenden.

Hundekekse die eine strukturierte Spitzen Oberfläche aufweisen vor dem Backen

Nach dem Ausstechen kommen sie bei 180° mindestens für 25 min. in den Ofen. Falls eure Hundekekse sehr dünn sind, könnt ihr sie auch bereits nach 20 min. herausholen.

Die Hundekekse sollten aber gut durchgebacken sein. Lasst die Taler dann noch 2-3 Tage an der Luft trocknen und bewahrt sie offen auf bis zum Versand.

Das strukturierte Muster von der Spitze ist natürlich sehr verspielt und romantisch angehaucht. Aber so soll es auch sein! Wann sonst könnte ich den Post bringen, wenn nicht an Muttertag ;-). Trotz des Vintagestyles der Kekse wurden sie bereitwillig von den Hundejungs auf Schmackhaftigkeit getestet…Liebe geht schließlich durch den Magen!

Das abgewandelte Rezept habe ich übrigens auf dieser Seite entdeckt, wo es so einiges an Hundekeksen, Kuchen und anderen Leckereien zu entdecken gibt.

Lasst es Euch schmecken ihr tollen Hundemamas…wir haben Euch lieb und sind dankbar für eure Mädels und Jungs!

Hundekekse für alle Hundemamas da draußen

Hundekekse auf einer goldenen Schale

Na? Habt ihr nun auch Lust bekommen ein kleines Paket zu packen?

Eure Danni & die Setterjungs

8 Comments

  1. Hallo Dani,
    einen tollen Blog hast du. Hab gerade mal kurz gestöbert. Ich komme bestimmt mal wieder vorbei.

    LG und ein schönes Wochenende
    Uschi

    1. Liebe Uschi, das freut mich dolle! Auf ganz bald…LG Danni (die auch bald mal wieder vorbei kommt bei dir im Laden;-))

  2. Eine hübsche Idee, die Kekse an die Hundemamas zu geben – wenn man denn kann 🙂 Das Muster mit dem Spitzendeckchen ist auch eine schöne Idee – ich kleckse ja meistens einfach die Kekse, weil ich so faul bin!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    1. Hi Isabella! Freut mich, wenn du die Idee aufgreifst. Wenn ich für meinen Sohn und mich Kekse backe, sehen die auch eher “praktisch angehaucht” aus;-)! GLG (von der ebenfalls oft faulen) Danni & den keksliebenden Setterjungs

    1. Hallo ihr Drei! Ich glaube eine Mutterschaft der Hundejungs ist auch eher ausgeschlossen, aber beim Backen viel doch der ein oder andere Keks zufällig vom Blech;-). Ich kann´s Euch nur wärmstens empfehlen…schön, dass ihr da ward!
      GLG Danni & die Setterjungs

  3. Hallo *schmatz*drück*, das ist eine super süße Idee mit den Keksen, schließlich haben auch die vierbeinigen Mütter einiges geleistet. Das muss auch mal gewürdigt werden ;-))) Also Wilma meldet sich grad und kündigt an, Mutter werden zu wollen. Hm, das kommt etwas spät. Aber ich mache ihr auch mal wieder ein paar Kekse 😉
    Liebe Grüße von Wilma und mir

    1. Hallo ihr zwei Süßen! Ach klasse, dass du die Idee auch so supi findest. Wilma Du hast alles richtig gemacht. Die Vorzüge des Einzelkinddaseins daheim geniessen;-). Viel Spaß beim Backen und geniessen…
      GLG Danni

Comments are closed.