Dies & Das

Gute Besserung – die Karte im März

Daniela2643 views

So Leute, nachdem wir jetzt ganz viele Non-action-Beiträge, bzw. Posts mit eher passivem Inhalt hatten, kommt heute mal wieder was zum Gestalten und vorm Fernseher oder anstatt nem Buch, basteln.

Karte Nummer 3 für dieses Jahr wird verschickt. Falls ihr den Sinn und Zweck dahinter noch nicht entdeckt habt, hier ist der Start der Reihe. Kennt ihr auch jemanden der krank ist? Ich kenne leider mehr als eine Person, bzw. einen Hund. Was kann es also schöneres geben, als von einem lieben Freund (das bist in dem Fall DU) eine aufmunternde und tröstende Karte geschickt zu bekommen? Eben, mir fällt auch nix anderes ein;-).

Gute Besserung – die Karte im März

Dazu braucht ihr eine Klappkarte, ein Pralinenförmchen und eine Silhouette mit einem Hund eurer Wahl. Gerne hätte ich natürlich einen Setter genommen, da die aber immer in Jagdpose und so gaarnicht krank auf den Schattenumrissen aussehen, habe ich mich für einen Hund entschieden den ich persönlich auch noch sehr gerne mag – einen Bassett.

Utensilien zum Genesungskartebasteln

Achso, das Küsschen kommt optional auch noch mit in die Post…den guten Freunden…ihr wißt Bescheid! Es gibt Pralinenförmchen in allen möglichen Farben, wenn ihr es also gern etwas peppiger habt, variiert das Ganze noch mehr. Nun schneiden wir den Hund aus und das Mittelteil des Förmchens, damit wir eine schicke Halskrause bekommen.

Utensilien zum Basteln der Karte

Klebt den Hund mit dem Kragen in die obere Hälfte der Karte, denn heute machen wir noch einen kurzen Ausflug in die Kalligraphie. Das ganze nennt sich Faux-Calligraphie und ich bin bei Stefanie und ihrem süßen Blog Katz&Tinte darauf gestossen.

Nehmt euch erstmal einen Schmierzettel (Empfehlung meinerseits) und probiert das aus. Ich zeig Euch nun die Steps zum Vorher-Nachher. Zuerst nehmt ihr einen Bleistift und schreibt z. B. das hier…

Karte im März

Danach schreibt ihr das mit einem dünnen Fineliner nach.

Karte im März

Nun kommt der Fake. Alle Linien, die auch beim Schreiben nach unten gezogen werden, zeichnet ihr ordentlich dick nach.

Karte im März

Krass oder? Je krökeliger ihr am Anfang skizziert, umso imposanter wird das Ergebnis übrigens. Jetzt haben wir brav geübt, es wird also nun ernst.

Schreibt wieder mit Bleistift vor und zieht mit Fineliner nach. Nachdem es getrocknet ist, wird noch der Radiergummi gezückt.

Karte im März

Das Ergebnis ist jedesmal wieder überraschend finde ich.

Karte im März

Mit dicken Linien im Schriftzug sieht das Ganze mal gaaanz anders aus (hätte ich sogar noch n bißchen dicker machen können). Die fertige Karte dürft ihr nun inhaltlich noch dem “Wehwehchen” anpassen. Bei “kleineren” Sachen, fand ich den Spruch hier immer schon sehr süß:

“Tröste Dich, die Stunden eilen und werden Dich auch wieder heilen”

Für Hundekumpels passt der natürlich eher nicht so, da muss ich mir noch was überlegen.

Meine Karte geht nämlich an eine Bekannte vom Hundeplatz, deren Hund schon seit längerem eine Verletzung hat.

Ich hoffe ihr fühlt Euch motiviert und eventuell auch inspiriert. Falls aktiviert das richtige Wort ist, schickt mir doch bitte ein Photo von EURER bunten Genesungskarte.

Alles Gute und Gesundheit für Euch

Eure Danni