Rezepte

Fleischgoodies die von Herzen kommen – Valentinstag für den Hund?

Daniela1636 views
Valentinstagsherz aus Fleisch

Valentinstag für den Hund?

Wenn man nach dem alten Volksglauben geht, wird ein Mädchen denjenigen Mann heiraten, den es am Valentinstag als erstes erblickt. Heiratswillige Männer standen deshalb schon am frühen Morgen vor dem Haus der Angebeteten um ihr ein Geschenk zu überbringen.
Nun, das war im Mittelalter vielleicht ganz romantisch, aber heutzutage sieht es da nicht mehr so rosarot aus. Beziehungen sind austauschbar, oftmals oberflächlich und nicht selten kurzlebig.
Was man von diesem Valentinstag halten soll? Ich bin da zwiegespalten. Nichts desto trotz habe ich mir einige Gedanken dazu gemacht.
Was wir heute hier kredenzen, ist nicht nur für den karnivoren Vierbeiner ein raffinierter Gaumenschmaus, sondern auch eine appetitanregende Idee für euren Zweibeiner daheim (zumindest wenn er oder sie nicht Vegetarier oder Veganer ist).

Herzchen aus der Rinderschulter

Zutaten für die Valentinsherzchen für den Hund

Dazu kauft ihr bitte ein halbes Kilo Rindfleisch ein (das von mir ist aus der Schulter, da ich es gerne etwas durchzogen haben wollte). Das Öl zum Bepinseln und den Rosmarin braucht ihr nur optional.

Als nächstes schneidet ihr das Fleisch bitte in dünne Streifen und formt das ganze zu einem Herz. Ungefähr so:

Valentinsleckerlies roh

Als nächstes wird das Ganze bei 180° Grad in den Ofen geschoben. Zum Formerhalt empfehle ich Euch wie auf dem folgenden Bild zu sehen, einen Zahnstocher, damit nach dem Bruzzeln auch alles noch so aussieht wie vorher. Schneidet die Rinderstreifen unten nicht auseinander, dann könnt ihr auch ein wenig größere Herzen “basteln”.

Für wie lange die Herzchen in den Ofen müssen, kann ich Euch tatsächlich nicht sagen, da ich völlig vergessen habe auf die Uhr zu schauen. Aber ich würde mal auf ca. 20 min. tippen. Schaut öfter mal in den Backofen rein. Man erkennt es wenn die Herzchen zum Anbeißen aussehen.;-).

Valentinstagsherz aus Fleisch

…und das tun sie definitiv!

Falls ihr also noch unentschlossen seid, ob “Valentinstag für den Hund” was für Euch ist, dann hoffe ich, dass das letzte Bild jegliche Zweifel beseitigen kann.

Wie behandelt ihr diesen umstrittenen Tag? Schenkt ihr was? Und wenn ja, wem?

Ich klau mir vorab jetzt erstmal so ein lecker Valentinstagshundeherz und wünsch Euch was…

Bis bald

Danni

 

2 Comments

  1. Na das sieht so aus, als würde ich es lieber essen als meinem Hund zu überlassen. Aber wie das so ist, ich ernähre meinen Hund ja auch besser als mich selbst 😀 Das Rezept wird aber auf jeden Fall ausprobiert – eine sehr süße Idee!
    Eigentlich gebe ich nichts auf Valentinstag. Mein Freund und ich werden aber dennoch (wie klischeehaft) fein essen gehen und Joko bekommt einen extra großen Knutscher von mir 😉
    Ganz liebe Grüße
    Sophia mit Joko

    1. Hallo Sophia,
      schön, dass Du vorbeischaust…klasse dass ihr (denke mal alle Drei ;-)) in den Genuß der Herzchen kommt und Euch die Idee gefällt.
      Lasst es Euch schmecken!
      LG Danni & die Setterjungs

Comments are closed.