AktuellBei uns daheimHundebloghaus

Seinen Hund verkleiden. Darf man das?

Daniela1904 views
Verkleidung Irischer Setter als Batman

Es ist soweit. Die 5. Jahreszeit bricht an. Ich persönlich halte nichts von Fasching, Karneval und wie man dieses Riesensaufgelage noch nennen mag;-). Aber für meinen Sohn finde ich es schön. Alle tanzen, singen, tröten und sind gut drauf. Also lauf ich natürlich auch Bonbons heischend beim örtlichen Faschingsumzug, mit meiner Plastiktüte und Mio an meiner Seite, mit. Selbstredend bleiben die Hundejungs bei so einem Töterötööö daheim.

Aber es hat mich doch auf die Idee gebracht mal zu schauen was andere Leute so an Fasching machen und bin dann auf einer meiner Lieblingsseiten hier gelandet. Ein Hund, der ein Geisterkostüm trägt. Ich bin in schallendes Gelächter ausgebrochen, das immer wieder eingesetzt hat, sobald ich auf dieses Bild geschaut habe. Ist abstrus!

Deswegen dacht ich mir, das geht doch sicher auch mit meinen Setterjungs.

Gesagt getan…Flynn als Rotkäppchen, als Waldarbeiter, als Raoul Duke aus Fear and Loathing in Las Vegas, Batman und zu guter letzt ganz schlicht aber herzerwärmend mit Lederhut. By the way,…Watson konnte ich für einen Auftritt als Gym-Trainer gewinnen. Die Zwei waren spitzenklasse.

So weit so gut. Dann kam es: “Darf man das?”

Ich habe mir für meine Blogbeiträge so etwas ähnliches wie die Telefonjoker bei Wer-wird-Millionär aufgebaut wenn es um nicht objektiv beurteilbare Hundeangelegenheiten geht. Die drei ??? sind: eine Ultrakritikerin, eine Person die (meist) so denkt wie ich und eine die keine Hunde hat. Die Stimmen sammle ich und entscheide dann was ich daraus schlussfolgern kann. Tja, diesmal gab es kein Ergebnis und deswegen kam ich auf die Idee eine Umfrage zu generieren. Ihr dürft also mit abstimmen. Völlig anonym, ohne Nebenwirkungen und freiwillig. Hier ist sie…

Darf man Tiere verkleiden?

Zu diesem Thema gibt es kritische Stimmen. Ich hatte mit den Jungs eine ganze Serie photografiert und dann kamen Skrupel.
Was denkt ihr darüber?

Es ist doch Fasching. Zeig ruhig was Du deinen Hunden angezogen hast.

Sehe das auch eher kritisch…aber lachen musste ich trotzdem. Zeig zumindest noch die Waldarbeiterverkleidung hier im Blog.

Grenzwertig! So etwas sollte man tunlichst unterlassen. Den Beitrag auch…

Bin sehr gespannt was ihr dazu sagt. Bin ich der böse Wolf wenn ich “Rotkäppchen” an den Kühlschrank pinne und jedesmal nen Lachanfall bekomme oder sollte ich mich entspannen?

 

Helau und Alaaf…

Eure Danni

 

5 Comments

  1. Ich bin auch kein Faschingsjek, aber durch das Monatspfoto kam ich auf die Idee Rico zu verkleiden. Ich bin da eigentlich kein Fan von. Aber im Fall von Rico kann ich sagen, das ihn das nicht gestört hat. Den Haarreif fand er nicht sooo toll, aber sobald ich die Leckerchen ausgepackt habe war der total vergessen und nur noch das Futter war im Blick! Ich hoffe jetzt ruft keiner den Tierschutz 😉 Aber ich denke mein Hund ist nicht traumatisiert! Höchstens sein Ego ist angekratzt, weil es ein Schmetterlingskostüm war 😉
    LG Christina und Rico

    1. Liebe Christina,
      bin da ganz deiner Meinung. Solange die Leckerlies;-) und der Spaß im Vordergrund stehen, kann man das ruhig machen.
      Rico sieht umwerfend aus…drück Euch die Daumen fürs Monatsphoto.
      LG Danni & die Setterjungs

  2. Ich finde ehrlich gesagt dass es in diesem Bereich so viele Moralheuchler gibt, für die alles gleich Tierquälerei ist und die solche Aussagen benutzen um sich über andere zu erheben und irgendwen anmotzen zu können. Das sind dann manchmal genau die Leute die zu Hause ihre Frau verprügeln (sorry für das Klischee).
    Klar gibt es Angenehmeres für den Hund. Aber selbst das ist doch eine Art von Bindungsaufbau. Die Fellnase merkt ganz sicher wie die Menschen sich freuen wenn Hund im Kostüm läuft wie ein Storch und am Ende macht man das ja nur sehr selten, kurz und tut dem Hund dabei nicht weh. Ich glaube einem Hund die Pizza/das Mittagessen vom Tisch zu verweigern quält ihn weitaus mehr und das mache ich konsequent jeden Tag 😀

    1. Ja leider. Oft genug gibts rambazamba einen auf den Deckel wenn mal was an der Grenze ist. Finde auch, dass die Hundejungs den Faschingspic höchst interessiert und lernbegierig “verkraftet” haben. Leckerli + Hirn anstrengen = Freude. Zumindest beim Hund;-). Schön, dass deine Schneeflocke auch so ein Pizzamartyrium durchleben muss:-)! Fühl ich mich nicht so allein!

Comments are closed.