Bei uns daheimDIY

5 Techniken wie du deine Trauer bewältigen kannst

Daniela8 comments1178 views

Impulse für eine aktive Trauerarbeit…

Hat man seinen geliebten Hund, ein anderes liebgewonnenes Haustier oder sogar einen Menschen verloren ist dieser Verlust an manchen Tagen schier übermächtig. So schmerzlich ist das Vermissen und die Endgültigkeit die man spürt.
Es gibt Tage da schafft man es mit Mühe und Not den Arbeitstag zu überstehen, um dann im nächsten Moment auf der Heimfahrt in Tränen auszubrechen.
Der Tod meines Seelenhundes Flynn ist nun fast genau ein halbes Jahr her und ich habe seither noch nicht auf diesem Blog darüber gesprochen. Dafür gibt es einen guten Grund – ich bin noch nicht so weit. Es schmerzt mich so sehr, dass ich meine Trauer erst einmal still für mich verarbeiten muss, ehe ich darüber sprechen kann.
In meinem Beitrag für dich geht es heute somit eher um aktive Trauerbewältigung.
Ganz ohne Worte, nur mit Gesten…und warum das so wichtig sein.

Trauerbewältigung

Trauerarbeit ist enorm wertvoll. Sie ermöglicht eine andere Art der Liebe, denn mit das wichtigste an der Verarbeitung eines solchen Verlustes ist es meiner Meinung nach, einen inneren Platz zu schaffen, an dem die Liebe weiterfließen kann.

Trauerprozess

Trauern ist ein Prozess. Bei manchen Menschen dauert er kürzer, bei manchen Menschen länger. Wichtig dabei ist es, für sich persönlich einen Weg zu finden, mit dem Schmerz umzugehen. Meist wird von der Gesellschaft ein gewisser Druck aufgebaut. Es wird erwartet nach x Monaten mit dem Thema abgeschlossen zu haben und ich kenne sehr viele Menschen, die sich nach einem Jahr garnicht mehr trauen zuzugeben, dass es noch immer so unfassbar weh tut.

Trauer wird von jedem Mensch anders ausgelebt und aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, es war bei Jedem Verlust ein wenig anders. Die Verbundenheit zu unserem Umfeld ist schließlich auch unterschiedlich groß und auch wenn es hart klingt:

Die Zeit heilt leider nicht alle Wunden

Es tut auch nach mehreren Jahren noch weh…und erstrecht nach mickrigen 6 Monaten…

Bei meinen folgenden 5 DIY Vorschlägen für dich, steht die Trauerbewältigung und die Wertschätzung im Vordergrund und ich hoffe sehr, sie erreichen Dich.
Mit jeder Übung (denn nichts anderes ist das bewusste Auseinandersetzen mit der Erinnerung) schafft man ein kleines Stück auf dem Weg.

Ich habe alle ausprobiert – manche fallen leichter als andere. Manche wirken erst nach Tagen in deinem Herzen, manche kannst du bewusst in deinen Alltag integrieren – probier aus was dir liegt!

…und keine Sorge, es geht nur um Trauerbewältigung, nicht ums Vergessen!

Mein Wissen über all diese Hilfestellungen habe ich aus den Verlusten um meinen Vater, meinen ersten Hund York und um meinen damaligen Lebensgefährten gezogen. Doch nicht nur in Fachliteratur und Resilienzübungen fand ich damals Trost.
Auch eine Freundin hat mir einen der folgenden DIY-Vorschläge geschenkt.
Unterstützung für den inneren Heilungsprozess habe ich mir damals zusätzlich bei einem Trauertherapeuten gesucht. Scheue dich bitte nie solch eine professionelle Hilfe anzunehmen! Diese Menschen sind auf Verluste spezialisiert und ich bin meinem zu großem Dank verpflichtet.
Er hat mir verschiedene Hilfestellungen an die Hand gegeben und einige davon zeige ich dir heute und vielleicht bieten sie auch dir eine erste Orientierung im Trauerprozess. Nicht jeder möchte Hilfe annehmen, ich kenne das nur zu gut…

Was für ein Charakter bist du?

Ich habe versucht, mögliche Charaktere in meinen Vorschlägen zu berücksichtigen. Literarisch, gärtnerisch, emotional, musisch, kreativ oder Technik affin…
Falls nichts für dich dabei war, hinterlasse mir einen Kommentar…es gibt so viele Wege den Prozess zu begleiten. Ich zeige dir gerne weitere.

Deinen Schatz porträtieren lassen

Zu Beginn, wenn der Schmerz noch frisch ist, bietet sich diese Art der Trauerbewältigung an, denn du kannst diese Übung von zu Hause aus machen.
Mir viel es am Anfang sehr schwer Bilder von Flynn im Haus anzusehen. Die Erkenntnis trifft einen mit voller Wucht, da mit dem Photo, dem abgebildeten Ort und dem speziellen Tag den das Bild zeigt, so viele Erinnerungen einhergehen die man damit verbindet.
Die Übung wirkt durch das bewusst Machen des Verlustes, den man gerade in der Anfangszeit nicht wahrhaben möchte. Die Zeit, die du damit verbringst nach dem passenden Bild zu suchen hilft zu akzeptieren. Dir wird bei vielen Photos die Endgültigkeit bewusst gemacht und das ist wichtig für den Prozess. Er wird nie mehr zu dir zurückkommen, aber du hast ihn immer bei dir im Herzen…und du wirst ihm eine bleibende Erinnerung schenken.


Im Internet gibt es viele Künstler, die Auftragsarbeiten mit ihrer ganz eigenen Technik anfertigen. Dir potentielle Künstlerstriche anzusehen und das passende Bild vor dem inneren Auge gemalt zu sehen, bietet eine schöne Beschäftigung wenn der Schmerz zu groß wird und du nicht in die Öffentlichkeit möchtest.

Die Kerze erfüllt ein stark symbolisches Ritual, das ich mehrmals in der Woche zelebriere, die Erinnerung lebt sozusagen weiter mit der Helligkeit und dem Strahlen der Kerze.

Das Portrait steht neben der Urne und erfüllt hier im Haus eine wichtige Funktion für mich, so kann ich ihm nahe sein, auch wenn er nicht mehr hier ist.
Überall anders wäre das natürlich ebenso möglich, aber hier wo seine Asche liegt, möchte ich eine besonders schöne Stimmung schaffen, die zum Trauern einlädt.

Eine Erinnerungs – CD

Viele Menschen drücken sich durch Musik aus, durch Lieder die genau das beschreiben was man fühlt.
Es gibt Lieder in unser aller Leben, die versetzen einen zurück an einen Ort, lassen uns an Gerüche erinnern oder ein Gefühl empfinden, ähnlich wie das auch ein Photo kann nur meist viel intensiver und tiefgreifender.
Musik wirkt bei den meisten Menschen emotional verstärkend und an manchen Tagen möchte man sich diesen Gefühlen einfach hingeben. Auch diese Übung setzt den Prozess in Gang  – lässt die Trauer zu. Vielleicht fällt es dir auch schwer deiner Trauer Raum zu geben. Dann ist diese Übung genau die Richtige. Musik weckt deine Emotionen und lässt uns nostalgisch an wertvolle Momente in der Vergangenheit zurückdenken…und während Trauer im Alltag meist negativ belegt ist, ist sie das in der Musik nicht.

Musik drückt aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.        Victor Hugo

Wie du dir eine CD zusammenstellen kannst

Im Zeitalter des Internets ist dies tatsächlich sehr einfach. In diesem Tutorial wird Schritt für Schritt erklärt wie du dir deine ganz persönlichen Lieder auf CD brennen kannst.

YouTube ist eine schier unendliche Quelle. Durch die speziellen Algorithmen, werden dir ähnliche Lieder vorgeschlagen und du findest dort wirklich ALLES.
Mir fällt es immer noch schwer an manchen Tagen Musik zu hören, einfach weil die Trauer noch zu stark ist.

Das CD Cover selbermachen

Auch eine schöne Art Wertschätzung zu zeigen…
Für deine CD kannst Du ganz leicht eine Hülle basteln. Ich habe bei der Vorderseite wieder mein Bildbearbeitungsprogramm verwendet, aber du kannst auch eine Hülle malen oder Motivpapier verwenden.

Sobald du das CD-Cover gestaltet hast, können wir uns ans Zuschneiden machen.

  1. Grafik ausdrucken
  2. Blatt auf CD-Größe falten
  3. Inlay in Dreiecksform zurecht schneiden
  4. Unser fertiges DIY CD-Cover

Das Basteln wirkt sehr beruhigend bei mir. Falls es bei dir auch so ist, probier diese Idee aus! Ich nehme die CD immer wieder sehr gerne zur Hand und schwelge in den Erinnerungen die ich mit den Liedern verbinde…

 

Eine Gedenkstätte im Garten

Unsere nächste „Bastelei“ ist ein wenig einfacher und aktiver – sprich dezenter in der Auseinandersetzung mit den Trauergefühlen. Fahre dazu in ein Gartencenter und mache dir Gedanken über die Zusammenstellung von schönen Blumen. Du kannst sie nach ihrer Bedeutung auswählen und z.B. Kleines Immergrün zur Erinnerung pflanzen oder es so machen wie ich und die Pflanzen nach der Assoziation ihres Namens auswählen.

Da ich einem großen Topf bepflanzt habe, entschied ich mich zusätzlich noch für eine zentrale Pflanze um die ich dann die anderen dazu gesetzt habe.

Achte unbedingt darauf die Pflanzen nach den geeigneten Standortverhältnissen auszuwählen, damit sie dir für lange erhalten bleiben. Falls du dich für eine Einäscherung deines Tieres entschieden hast, kannst du ein wenig Asche dazu geben um dem Ort eine noch stärkere Wirkung zu verleihen.

Einen Platz zu haben, an dem man die Trauer bewusst leben kann, ist ebenfalls eine Hilfestellung und es erfreut das Herz wirklich bei jedem Blick.

Von meinem Fenster aus, kann ich direkt auf die Gedenkstätte im Garten blicken und ich finde es beruhigend einen Ort zu haben, der unter freiem Himmel liegt und mit dem ich bewusst ein Zeichen für meine fortdauernde Liebe setzen konnte.

Die Wertschätzung visualisieren

Viele Menschen haben die Befürchtung, dass die Erinnerung verblasst. Vielleicht auch dass sie sich schuldig machen, wenn sie wieder Freude empfinden und nach vorne schauen.
Doch Trauer ist nun mal individuell.
Jeder empfindet sie anders und hier sollten mehr als in allen anderen Bereichen folgende Werte groß geschrieben werden:
Verständnis, Rücksichtnahme und Entgegenkommen.

Die folgende Idee fand ich kürzlich auf einer Hochzeit vor und auch wenn sie dort ein wenig abgewandelt Romantik pur versprühte, kann sie bei uns eine sehr wertschätzende Note erhalten.

Für unsere Grafikidee brauchen wir:

  • einen Bilderrahmen deiner Wahl
  • einen Drucker
  • ein Bildbearbeitungsprogramm (oder wahlweise Canva)
  • Fotopapier
  • Zeit und die richtige Stimmung

Falls du ein Bildbearbeitungsprogramm dein eigen nennst und damit umzugehen weißt, muss ich dir zur Grafik nicht viel erklären. Doch auch wenn du mit Computern eher nicht so viel zu tun haben möchtest, gibt es mittlerweile eine Onlinesoftware mit der du ganz einfach und umsonst individuelle Grafiken erstellen kannst – Grafikdesign für Jedermann sozusagen.


In diesem Video wird es dir ganz einfach erklärt…
Das fertige Bild betont die bleibende Erinnerung und schätzt jeden einzelnen Moment wert.

Für die mathematische Berechnung gibt es sogenannte Tagerechner im Internet. Einen davon findest du beispielsweise hier. Dort wird die Zeitspanne zwischen zwei Daten in ihre zeitlichen Bestandteile zerlegt. Gerade wenn man im Alltag versucht Achtsamkeit zu leben, ist das eine schöne Erinnerung. Du kannst sowohl das Datum der Geburt, den Tag der Adoption oder den Welpenabholtag verwenden.

Flynn und Ich haben die letzten Jahre sehr intensiv den Achtsamkeitsgedanken gelebt und ich bin mir sicher, es war genau so richtig wie alles war…auch wenn er viel zu früh gehen musste.

♥ 

Mein letzter Vorschlag für dich ist kein DIY im eigentlichen Sinne, auch wenn du hier wieder aktiv den Weg der Trauerbewältigung gehst.

Der Brief

So einfach sich das auch anhört…jeder der in seinem Leben bereits einen schweren Verlust erlitten hat, weiß wie schwer diese Art der Kommunikation ist. Mir viel es unglaublich schwer, Flynn zu schreiben. Die Nähe die man dabei verspürt ist einerseits sehr schön, allerdings fließen in den meisten Fällen auch sehr, sehr viele Tränen und der Schmerz brennt im Herzen.

Einen Brief zu schreiben, der direkt an deinen Schatz gerichtet ist, stellt wohl einen der klassischsten Bewältigungsstrategien in der Trauerarbeit dar und wenn das Vermissen sehr stark ist, kann er einen guten Ansatz bieten.

Zur Trauerbewältigung und dem Heilen der Seele müssen bei den meisten Menschen immer Zeiten mit einfließen, die gezielt auf die Vergangenheit gerichtet sind.
Auch wenn die Trauer an manchen Tagen übermächtig und groß ist, so sind wir unterbewusst oder auch bewusst sehr stark darauf bedacht nach vorne zu schauen. Mir persönlich tat es gut, all meine Gedanken an Flynn zu richten und vielleicht ist diese besondere Art der Nähe auch etwas für Dich.
Mit dem Brief kannst du deinem verstorbenen Freund alle Gedanken und Gefühle schicken, die Du gerade mitteilen möchtest.



So als wäre er noch da und er könnte diese Worte auf magische Weise empfangen.


Ein Brief fordert die Erinnerung heraus. Er stellt uns vor die Aufgabe einzelne Tage, Momente zu formulieren die mit einem starken Gefühl unserseits einhergehen und dir so völlig klar vor Augen zu halten, dass der Verlust für immer bleiben wird – aber dass er Platz für etwas Neues, Anderes schaffen kann.

Varianten:

  • Den Brief kannst du auch für dich schreiben und aufbewahren. Der Hintergrund ist dann ein etwas anderer, nämlich der Trauer auch in Zukunft nachzuspüren. Was wir aufschreiben ist wichtig und wird Ernst genommen. Erinnerungen können verblassen und so einen Brief Jahre danach wieder zu finden, schenkt eine Gedächtnisstütze, an die damalige Zeit und den empfundenen Schmerz.
  • Du kannst bestimmte Sätze vervollständigen und so bestimmten Momenten nachfühlen.
    – Das letzte Mal als ich dein Fell berührt habe, fühlte ich …
    – Das letzte Mal als ich dir in die Augen geblickt habe, fühlte ich…
    – Das letzte Mal als wir zusammen über die Felder gingen, fühlte ich…

Trauerbewältigung ist unfassbar wichtig…und ich hoffe von ganzem Herzen, ich konnte dir mit diesen Gedanken ein paar Hilfestellungen schenken, die dir oder einem Freund in schweren Momenten Trost schenken und den Weg ein klein wenig leichter machen.

Trauer ist Liebe, lass sie zu…

Ich wünsche dir ganz viel Kraft auf deinem Weg
Danni

8 Comments

  1. Hallo Daniela,

    ich bin auf der Suche einen Weg zu finden mit meiner Trauer besser umzugehen auf Deine wunderschöne Seite gestoßen. Es tat gut zu wissen das es Menschen gibt die diesen unendlichen Schmerz nachvollziehen können. Bei mir ist alles noch so frisch und unwirklich, da unser kleiner Yatu erst am Dienstag Abend mit nur 7 Monaten von uns gegangen ist. Deine Vorschläge bieten aber eine sehr schöne Hilfestellung.

    Ich Danke Dir für Deine liebevoll gestaltete Seite und ich wünsche Dir und Deinem Wautz viel Kraft und Liebe für die Zukunft.
    Ganz liebe Grüße
    Verena

    1. Liebe Verena,
      das tut mir sehr Leid das zu lesen. Ich fühle mit dir…7 Monate ist so kurz, wie groß dein Schmerz und die Trauer über den Verlust sein muss 🙁 .
      Gib´ dir Zeit, es wird meist einige Zeit dauern. Hier sind es 8 Monate und ein paar Tage und ich stehe noch immer täglich vor seinem Bild und trauere.
      Ich wünsche dir viel Kraft und danke dir für deine lieben Zeilen und dass du deinen Schmerz geteilt hast.
      Man fühlt sich dann tatsächlich nicht so alleine damit.
      Ganz liebe Grüße
      Danni

  2. Liebe Danni,

    ich bin ganz bei Dir – jeder muss seinen Weg finden, mit dem Verlust umzugehen. Auch ich war schon sehr froh, dass es beim Verlust eines geliebten Menschen einen Trauerbegleiter gab – das hat mir sehr geholfen.
    Beim Verlust meiner Hunde habe ich festgestellt, dass meine Trauer sehr unterschiedlich war – auch abhängig vom Charakter meiner Hunde. Am schwierigsten für mich war es sicher bei Dingo – er war mein erster Hund und nach fast 15 gemeinsamen Jahren war es so, als hätte man einfach einen Teil meines Lebens amputiert. Ich bin sehr froh, dass ich heute mit einem Lächeln im Gesicht an Ihn denken kann.
    Mir hat sehr geholfen für meine Hunde eine kleine Gedenkbox anzulegen – mit Dingen die sie geliebt haben, ein paar Fellbüscheln, den Milchzähnen, besonderen Bildern und allem, was mir passend erschien. Für jeden Hund ist sie anders. Aber jede ziert ein Bild mit einem für mich passenden Text und in jeder liegt ein Abschiedsbrief.

    Ich wünsche Dir, dass Du weiterhin Deinen Weg findest mit der Trauer umzugehen und sende liebe Grüße,

    Isabella mit Damon und Cara

    1. Hallo Isabella,
      schön dass du dein Erlebtes mit hier teilst.
      Ja, es ist bei jedem individuell und doch kann ich mir gut vorstellen, wie es für dich gewesen sein muss, deinen Dingo nach so vielen Jahren zu verlieren.
      Es ist ja ein nicht unerheblich großer Teil des Lebens, den unsere vierbeinigen Freunde mit uns gehen. Da fehlt ein unsagbar großes Glück das einem entrissen wurde. Schön, dass der Platz im Herzen für immer bleibt.
      Deine Idee mit der Gedenkbox ist wunderschön. Unter Flynns Urne habe ich auch Dinge aufbewahrt, die für immer mit ihm in Verbindung sind.
      Schön auch deine Geste mit den Abschiedsbriefen…
      Ich hoffe ja sehr darauf, dass wir sie eines Tages wiedersehen und obwohl ich in dieser Hinsicht so garnicht spirituell bin, möchte ich mir diese Hoffnung nie versagen.
      Danke für deine Worte, zu wissen man ist nicht allein hilft immer sehr!
      Ganz liebe Grüße für dich und deine Zwei
      Danni

  3. Liebe Danni,
    Deine Tipps sind gute Ideen, die der trauernden Seele ein wenig Luft und Entlastung verschaffen können.
    Ich hoffe, dass auch Du weiterkommst mit Deinem Trauerprozeß und die Erinnerung an Flynn bald nicht mehr so weh tut und Du mir einem Lächeln im Herzen an ihn denken kannst.

    Lieben Gruß, Birgit

    1. Hallo Birgit,
      das ist lieb von dir!
      Die ganzen Basteleien helfen ein wenig und gerade bei der Trauerarbeit ist häufig der Weg sehr lange.
      Ich kenn mich ja leider ein wenig aus 🙁
      Freue mich sehr über deinen Zuspruch und auch wenn das Thema schwierig ist, wollte ich es dennoch aufs Tableau gebracht haben.
      Es geht sicherlich vielen Menschen so…
      Liebe Grüße
      Danni

Leave a Response

 Hundebloghaus

...home is where the dog is!

Newsletter

Sobald es hier was neues gibt, bekommst du Post von uns.

Trag dich ein!

... die Setterjungs & Ich würden uns freuen!

          Dankeschön!!