DIY

DIY Hundeshampoo gegen Fuchskacke & Co. – Gerüche

Daniela2 comments1784 views

DIY Hundeshampoo…
Der Geheimtip bei Gülle, Kacka und anderen Odeurs von der Wunschliste deines Hundes…und vegan ist es auch noch.

Letztes Jahr passierte es zum ersten Mal hier, das Horrorszenario schlechthin wenn es um Gerüche geht.
Es war Hochsommer und wir gingen am Mainufer spazieren. Ich sah Watson interessiert an etwas schnüffeln, Flynn war ebenfalls seeeehr aufmerksam, das konnte somit nur eins bedeuten – etwas zu Essen oder Wild.
Ich begann schonmal zu rennen…

Bis ich an Ort und Stelle ankam, flezte sich Watson bereits genüsslich in dem Zufallsfund und Flynn ließ sich ein Stück genüsslich auf der Zunge zergehen – Toter Fisch.
Während ich Flynn eine größere Gräte aus dem Maul operierte, dem ein charakteristischer Duft entströmte, zog ich Watson von der Fischsuhle weg. Bäääähhhhh…

Da es ziemlich warm war, durften die Jungs also erstmal eine Runde im Main drehen, aber irgendwie half das so gaaaarnicht. Watson stank wie ein ganzer Fischkutter und ich erhielt damals einen super Tip aus meiner Lieblings-Facebook-Gruppe, den ich heute gerne mit dir teilen möchte:
Ketchup!
Watson war „not amused“, aber was muss, dass muss…


Leider wurde das Fell von dem Ketchup wahnsinnig stumpf, auch mit Tomatensaft war es nicht besser. Den Essig testete ich auch, der so oft angepriesen wird…aber dort das gleiche Bild. Das Fell leidet sehr.

Ich habe mich also an ein Anti-Müffel-Shampoo 2.0 gemacht und das stellen wir heute gemeinsam her.
Es beseitigt Gerüche, ohne die Fellstruktur in Mitleidenschaft zu ziehen.

Meine Lieblingshundefriseurin erzählte mir kürzlich, dass sie auch Tomatenshampoo bei sich in der Pflegeserie im Geschäft hat und ich war mal wieder geplättet. Was es nicht alles gibt für unsere geliebten Vierbeiner.

Gerüche neutralisieren sich also auch bei Gülle und Fischduft mit dem Wirkstoff der Tomate und diesen Sachverhalt machen wir uns mit dem DIY Hundeshampoo zu Nutze.

DIY Hundeshampoo gegen die ganz fiesen Gerüche

Wir brauchen:

  • Tomaten
  • Conditioner (ohne fragwürdige Zusatzstoffe)

Da ich auch bei meinem Sohn ausschließlich Pflegeartikel ohne Aluminium und andere kritische Inhaltsstoffe verwende, möchte ich das bei allen anderen Produkten die direkt auf der Haut von mir oder Watson aufgetragen werden, ebenso halten.
Jean & Len haben auch ganz tolle Duschgels von denen ich begeistert bin, also war der Conditioner auch für das Hundeshampoo meine erste Wahl.

Herstellung DIY Hundeshampoo

Als allererstes müssen wir die Tomaten waschen und klein schneiden.

DIY Hundeshampoo aus Tomaten

Dabei habe ich mich mal wieder eine Kleinigkeit entdeckt, die mich zum Schmunzeln gebracht hat. Auf dem Messer meiner Uroma, war der Name der Messerserie aus Solingen eingestanzt…
Aus feministischer Sicht geht das mal gaaarnicht *lach*…aber lustig waren die Produktdesigner schon damals 😉

Mit diesem Kleinod aus der Reihe „fragwürdige Produktnamen“ habe ich Tomaten also stückig geschnitten und sie zusammen mit 5 EL Wasser in einem Topf gegeben.

DIY Hundeshampoo

Die für 5 Minuten stark erhitzten Tomaten werden anschließend durch ein Sieb passiert.

Pass bitte auf, dass die Temperatur nicht so hoch ist, dass die Tomaten kochen, da sonst unnötig viel von dem benötigten Wirkstoff (Lycopin) zerstört wird, den wir zur Neutralisation benötigen.

Shampoo selbermachen

Die Tomatensoße wird nun in einen verschließbaren Behälter gefüllt.
Ich habe eines meiner Weckgläser benutzt, aber man kann genausogut ein leeres Glas mit Champignons wiederverwenden.
Unser DIY Hundshampoo lässt sich locker gute 4 Wochen im Kühlschrank aufbewahren.

Gib unseren Tomatensud also in ein Glas und fülle mit einem guten Spruutz Conditioner auf. 

DIY Hundeshampoo

Anwendung unseres DIY Hundeshampoo´s

Der Conditioner und unsere passierten Tomaten werden verrührt und großzügig auf die müffelnde Stelle auf deinem Hund aufgetragen.
Pass auf, dass das Shampoo nicht in die Augen gerät.
Nun kannst du es gut eine Minute auf dem Duftfleck einwirken lassen, bis der Wirkstoff die Gerüche neutralisiert hat.
Verantwortlich ist wohl der in Tomaten enthaltene Stoff Lycopin, der sehr reaktiv ist und die Geruchspartikel gerne an sich bindet.

Das Shampoo aus Tomaten ist ein wahres Allround-Talent und funktioniert tatsächlich bei der ganzen Palette an „Worst-Case-Szenarien“:

  • Fuchskacke
  • toter Fisch
  • Aas generell
  • Gülle
  • und allem anderen was das Hundeherz begehrt

DIY Hundeshampoo

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Herstellen des Tomatenshampoo´s, es wirkt Wunder und es wäre großartig, wenn du damit ebenso glücklich wirst wie ich.
Wenn dir der Beitrag gefallen hat, teile ihn gern, wir würden uns riesig freuen, wenn sich die Sache mit dem Wirkstoff der Tomate herumspricht.

Herzliche Grüße von uns

Danni ♥ Watson

2 Comments

  1. Ich liebe diesen Beitrag – kann ich richtig gut gebrauchen für unseren Spezial – kacka – Wälzdackel 🙂 Da mach ich mich mal gleich ran – hatte vorhin gerade die Situation.

    1. Ich freu mich riesig, dass das für Euch passt.
      So ein echter Wald-und-Wiesenhund wie Kelly hat es bestimmt faustdick hinter den Dackelöhrchen.
      Viel Spaß mit dem Rezept bei Madame
      LG Danni

Leave a Response

 Hundebloghaus

...home is where the dog is!

Newsletter

Sobald es hier was neues gibt, bekommst du Post von uns.

Trag dich ein!

... die Setterjungs & Ich würden uns freuen!

          Dankeschön!!