Rezepte

Der Valentinstags Hundekeks

Daniela2 comments854 views

Ein Hundekeks zum Valentinstag…
Einmal im Jahr macht man sich als Hundekeksbäckerin definitiv angreifbar – an Valentinstag.
Kritikern wird Tür und Tor geöffnet, dabei liegt mir nichts ferner als meinen Hund als Partnerersatz zu sehen – ganz im Gegenteil.
Ich backe ja aus Wertschätzung und die ist theoretisch an Valentinstag genauso hoch wie an allen anderen Tagen im Jahr. Aber an welchem anderen Tag könnte ich sonst die vielen verschiedenen Herzausstecher aus der Schublade holen?!

Mein Rezept von letztem Jahr hatte sogar eine noch schlichtere Erklärung, kennst du es schon? Es war eines meiner ersten und ich finde es immer noch recht herzig…auch für den Zweibeiner, aber es hat viel mehr Zeit gekostet als das heutige.

Hundekeks mit Süßholzgeraspel

Wir backen heute einen gefüllten Hundekeks mit Hackfleisch und Süßkartoffel. Wie schon letztes Jahr gilt: wenn der Zweibeiner kein Vegetarier oder Veganer ist, lässt sich das Rezept auch gut als kleines Überraschungsgoodie präsentieren.

Wir brauchen:

  • 1 kleine Süßkartoffel
  • 100g Rinderhackfleisch
  • 250g Kartoffelmehl
  • 50-100g Mehl deiner Wahl oder Polenta
  • 2 EL Öl
  • insgesamt 3 EierHundekeks Zutaten

Für den Teig

Gib das Kartoffelmehl zusammen mit einem Ei und den 2 Esslöffel Öl in eine Rührschüssel und vermenge die Zutaten. Danach wird ein weiteres Ei und die Polenta (Maisgrieß) hinzugefügt. Die Angabe ist hier mit 50 – 100 g optional, je nach Größe der verwendeten Eier. Der Teig sollte sich gut ausrollen lassen, ohne am Teigroller zu kleben.

Wähle für den Valentinstags Hundekeks zwei verschieden große Herzausstecher aus.  Damit die Füllung später zu sehen ist, stich zwei große Herzen aus und in einem davon stichst du ein kleineres hinein…

Für die Füllung

Nun kannst du die Füllung zubereiten, indem Du die Süßkartoffel raspelst…

…und mit dem Hackfleisch vermischst.

Nachdem der  Teig auf einer mit Mehl ausgestreuten Arbeitsfläche etwa 3 mm dünn ausgerollt ist und ein großes Herz vor dir liegt, kannst du mit einem Teelöffel die Füllung darauf geben.
Nun das zweite Herz mit der kleinen Herzöffnung darauf legen und an den Rändern mit einer Gabel fest drücken. Damit alles seine Form behält wird das Herz noch mit Rührei bestrichen.

Die kleineren ausgestochenen Herzen hab´ich noch mitgebacken und die werden hier als Supa-Dupa-Leckerli für den Spaziergang genutzt werden.
Das Ganze wird nun bei 180° Grad für ca. 15-20 min. gebacken.

Wenn es aus dem Ofen kommt, sieht es dann so aus:

Hundekeks für den Valentinstag

Ich hoffe natürlich ihr probiert es aus, Watson fand die Hundekekse diesmal extrem lecker…bei uns sind die Teile riesig geworden und heute beim Backen durfte er schonmal eins vorab testen.
Als „sehr zu empfehlen“ würde ich es interpretieren… ;-).

Falls Du noch was Süßes für den Partner/die Partnerin suchst, dann schau mal in das traumhaft leckere Rezept hier rein. Brandteigherzen mit Mascarponecreme und Himbeeren…die eignen sich auch prima um sich selbst damit zu verwöhnen *zwinker*.

Happy Valentine´s Day…
Danni ♥ Watson

 

 

 

2 Comments

  1. Oh – eine tolle Idee mit der Süsskartoffel – die haben wir immer im Haus – bin gar nicht auf die Idee gekommen, daraus Kekse zu machen für unsere Knutschkugeln 🙂 LG Sonja

    1. Supi, die lässt sich klasse verarbeiten (und einfrieren 😉 ).
      Wünsche Euch einen schönen Valentinstag mit viel Liebe (und Keksen).
      <3
      LG Danni & Watson

Leave a Response

 Hundebloghaus

...home is where the dog is!

Newsletter

Sobald es hier was neues gibt, bekommst du Post von uns.

Trag dich ein!

... die Setterjungs & Ich würden uns freuen!

          Dankeschön!!