DIY

DIY Hundedummy – Stickanleitung in nur 4 Schritten

Daniela4 comments1728 views

Heute gibt es ein DIY Hundedummy Tutorial. Wir hübschen nämlich einen gängigen Sisaldummy zusammen auf…

Wie ihr in meinem ersten Videobeitrag sehen konntet, bin ich der absolute Dummynerd.
Die Hundejungs lieben es zu apportieren und so komme ich nicht umhin, meiner Leidenschaft zu fröhnen und Dummies in sämtlichen Styles bei mir zu horten.
Kürzlich sah ich diesen klassischen Sisaldummy und kam auf die Idee den mit Euch zu verschönern. Natürlich ist er nicht für´s Matsch- und Feldtraining zu benutzen, aber zu Hause trainieren wir auch ganzjährig.  Für „daheimrum“ ist er somit herzallerliebst und sieht einfach nur bezaubernd aus…

Dummytraining

Wird optimalerweise von klein an spielerisch begonnen. Es eignet sich für uns auch dauerhaft als Beschäftigung und für einige jagdliche Prüfungen ist es ebenfalls wichtig.
Auch das Kommando „halten“ – das vorzeitige Ausgeben „der Beute“ muss in letzterem Zusammenhang gelernt werden, denn wenn der Wasserdummy bzw. die Ente bei der Wasserarbeit vor die Füße geworfen wird, ist das nicht gern gesehen in den jagdlichen Prüfungen.
Flynn, der alte Dummy-Hase zeigt uns den Sisaldummy nun im Vorher-Outfit.

dummytraining-jagdhund

Er hat die Jugendsuche damals mit phänomenalen 69 Punkten (von generellen 70) bestanden. Deswegen werfe ich heute noch ständig Asche auf mein Haupt, denn ich war die Schuldige für den letzten fehlenden Punkt, sonst wären wir in der Deutschlandausscheidung gewesen.
Was war ich stolz auf ihn an dem Tag und bin es heute noch. Seine Begeisterung bei der „Arbeit“ lässt mich als Jagdhundehalterin freudig wartend zurück, während er schwanzwedelnd nach dem Dummy sucht. Es gibt für mich nichts schöneres als zu sehen, dass ihn etwas erfüllt das er von Natur aus mitbringt und das er auch ausleben kann, wenn auch nur mit einem Apportel oder beim Schmetterling vorstehen 😉 .

DIY Hundedummy

diy-hundedummy-dummy-selbermachen-hundespieli

Ihr braucht einen Sisaldummy, eine dicke Sticknadel, mindestens zwei Farben Stickgarn und ein wenig Zeit.

diy-hundedummy-selbermachen-hundeblog
Ich hatte mich für rosa und dunkelblau entschieden, da das meine beiden Lieblingsfarben sind. Sticken beruhigt und ich mache es unglaublich gerne. Ob vor dem Fernseher nebenbei oder achtsam im Alltag – man hat das Gefühl etwas schönes Erschaffen und seine Zeit sinnvoll angelegt zu haben…der Koffer ist von Magpie (englisches Unternehmen) und falls der Euch gefällt, hier ist der Link zu einer deutschen Seite, die die zuckersüßen Produkte der Designerin Nicky Sloan vertreibt.
Nun aber zu unserem Tutorial…

Anleitung zum Sticken

diy-stickblume-hundedummy-selbermachen

1. beginnt damit Kreise in verschiedenen Größen auf den DIY Hundedummy zu malen, zum Beispiel mit einem Bleistift. Macht einen Knoten am Ende des Fadens und stecht oberhalb des Kreises irgendwo in den Sisalstoff, bis der Knoten im Innenleben verschwunden ist und dort unter der Oberfläche verbleibt.
Die Nadel sollte AUF der Linie eures Kreises „herauskommen“. Von hier aus legt ihr eine Schlinge.

diy-hundedummy-stickstich-tutorial-anleitung

2. stecht seitlich eures ersten Stiches auf dem Kreis wieder Richtung Schlinge hoch und zieht den Faden ein wenig fest.

diy-hundedummy-hundeblog-selbermachen-stickstich-blumen-anleitung
3. nun stecht ihr DIREKT hinter der Schlinge wieder zurück zum Kreis und versucht möglichst nah am letzten Stich zu landen. Je genauer ihr arbeitet, umso besser ist der Kreis in der Blume später zu erkennen.

diy-hundedummy-hundeblog-stickstich-blumen

4. wieder im Kreis angelangt, wiederholt ihr die Schritte und legt so viele Schlingen, bis ihr ein Blümchen gestickt habt.

diy-hundeblog

In das Blütenmeer wollte ich noch einige Highlights setzen und habe mit blauem und weißen Faden weitere Stichsticke gesetzt die wie Pünktchen aussehen.

diy-dummy-hundedummy-hundeblog-blog-stickanleitung-blumen

Wenn man erst mal drin ist im Sticken, geht es recht schnell von der Hand und das Ergebnis ist so entzückend, da lohnt es sich doch ein wenig Zeit zu investieren. Oder was meint ihr? Stickt ihr gerne? Habt ihr es überhaupt schonmal probiert und wenn nein, traut ihr es Euch nach der Anleitung zu? Einer meiner ersten Beiträge handelte auch vom Sticken. Falls ihr also Lust bekommen habt, schaut Euch den doch auch gleich im Reiter DIY an, denn ein Stickbild finde ich auch immer ganz süß, zum Verschönern des Hunde-zu-Hauses…und hier ist er, unser

DIY Hundedummy

diy-hundedummy-tutorial
Freue mich wie immer über Euer Feedback…
und falls ihr Jemanden kennt, der sich über diese Anleitung zum DIY Hundedummy freuen würde, dann teilt den Beitrag gerne…
Bis bald

Danni & die Setterjungs

4 Comments

    1. HalliHallo!
      Ja danke, Du…ich find ihn auch Zucker.
      Aber im Katzensektor gibt es ja auch wahnsinns Sachen, wie ich kürzlich gesehen habe bei dir. Schau immer gern vorbei.
      GLG Danni

Leave a Response