DIY

In drei einfachen Schritten zum DIY Hunde – Tipi

Daniela11 comments4432 views

Ein Tipi für Euren Hund zu basteln ist wirklich gar nicht schwer. Ihr müsst es Euch nur zutrauen und starten…da ich nicht sooo gerne nähe, habe ich mir wirklich eine sehr, sehr einfache und dennoch schöne Variante überlegt, wie wir das Zelt gebastelt bekommen, ohne dass man sich mega verausgaben muss.

Statt Körbchen, nun das…

Bei uns zu Hause gibt es nur eine Rothaut die in dem Tipi Schnarchzeichen machen wird…Watson. Flynn ist nicht so der typische höhlenliebende Hund der oftmals in der einschlägigen Hundeliteratur auftaucht. Zumal er liebend gern seitlich liegt und am liebsten auch nicht warm, sondern auf den kalten Fliesen.teepee 1 - Kopie
Watson mag es gerne komplett kuschelig, gekringelt in Vanillegipferlform und beschützt von oben mit vielen Streicheleinheiten.
Warum also nicht mal ein Projekt (er hat ja auch bald seinen 1. Geburtstag 😉 ) in Angriff nehmen, das so richtig toll auf meinen kleinen Indianer zugeschnitten ist?!
Watson ist so ein gewinnender Herzbub geworden…die Rebellallüren werden immer weniger und sein Charakter kommt immer mehr durch.
Er ist mittlerweile eine ausgeglichene Hundeseele geworden. Mit feinen Antennen und einer Unbeschwertheit ausgestattet, die ihres gleichen sucht. Ich revanchiere mich also gerne bei ihm mit diesem DIY für das tolle erste Jahr.

Die Einkaufsliste für das Tipi

Geht in den Baumarkt Eures Vertrauens und kauft für einen Hund in Settergröße:
4 lange Holzstangen mit einer Länge von ca. 1,80 – 2 m (Stückpreis ca. 8 Euro)

Tipi Hund selbermachen DIY Teepee bauen

Schritt 1:
In die Holzstäbe müssen Löcher gebohrt werden. Zeichnet sie also bei ca. 30cm mit einem Marker an und bohrt mit dem Holzbohreraufsatz Eurer Bohrmaschine Löcher hinein. Haltet die Stäbe oben zusammen und lasst sie dann wie beim Mikado auseinanderfallen. Nun zieht ihr eine Kordel durch die Stäbe und surrt das ganze fest. Das Grundgerüst wäre somit schon mal gebaut. Das geht einfach und wirklich ruck-zuck! Hey, ich bin nicht Tim Allen, das bekommt also wirklich JEDER hin!

Schritt 2:
Geht zu eurer Oma oder eurer etwas älteren Nachbarin oder auf den Flohmarkt und besorgt Euch ein altes Bettlaken. Vielleicht habt ihr ja auch noch einen schönen Stoff zu Hause oder mögt ihn Euch hier bestellen. Da ein Stoff schnell mal an die 13 Euro/laufender Meter kosten kann, hatte ich mich für das selbst gestalten der Zeltplane entschieden…und zwar im Batik-Look. Aber ihr könnt das Zelt auch ebensogut mit Wimpelketten oder Federn verzieren.
Die echten Indianer verwendeten übrigens Bisonleder.

Den Stoff batiken

Teepee Stoff batiken DIY Kindertipi

Ohne Mist – es hat soooo dolle Spaß gemacht und ich war so begeistert vom Ergebnis, dass demnächst wahrscheinlich das ganze Haus im Batik-Style überarbeitet wird.
Ihr braucht dazu Nylongarn bzw. Garn das keine bis wenig Wasser aufsaugt und Textilfarbe aus dem Drogerieladen (5,99 Euro).

Teepee Tipi selbermachen batiken DIY Bastelei

Umwickelt das Bettlaken an mehreren Stellen gut mit dem Garn uns surrt das ganze ordentlich kräftig zu. Der Part dauert etwas länger. Zumindest wenn ihr 8 mal abbindet…

Teepee Stoff batiken DIY Tipi selbermachen Textilfarbe

Nun schnappt ihr Euch die Textilfarbe, einen Bottich und Gummihandschuhe und geht am besten nach draußen. Das Pulver muss mit fast kochendem Wasser aufgegossen werden und anschließend versenkt ihr Eure abgebundenen Bettlaken-Zipfel darin. Auf der Packung steht: für 1 Stunde, jedoch ist die Farbwirkung bereits nach einmaligen tunken super gut zu sehen. Meine Farbintensität ist nach 40 min. im Wasserbad entstanden und strahlt einen tiefen Blauton aus.

Nach dem Einweichen müsst ihr die Zipfel klar waschen. Hängt das Laken zum Trocknen bei dem schönen Wetter auf die Leine und dann kann es auch schon weitergehen.

Schritt 3:

Ist auch schon der finale Schritt…legt das Laken einfach um die Stäbe aussenrum und tackert den Stoff fest. Bestückt das Hundezelt nun noch mit einer kuscheligen Unterlage, einem schicken Traumfänger und mit eurem nichtsahnenden Hund und dann sieht das ganze so aus…

Tipi selberbauen DIY selbermachen Indianerzelt

Howgh 😉

Da ich das Tipi schlecht bis zu Watsons Geburtstag verstecken kann, darf er vorher schon mal Probe liegen. Heute waren es bestimmt 25 ° Grad bei uns und trotzdem hab´ich ihn fast nicht raus bekommen aus dem gemütlichen Zelt. Alles richtig gemacht also…

Probiert es aus! Traut Euch was zu! Ich würde mich freuen übers Nachbauen und falls ihr nicht gerne selbst Hand anlegt, vielleicht fällt Euch ja eine Bastelfee ein, die sich über dieses Tutorial freuen würde.

Ganz liebe Grüße

Danni mit den zwei Rothäuten

 

PS: und die Anleitung für den Traumfänger gibt es hier…

Tipi Indianerzelt Hunde selbermachen selberbauen DIY

11 Comments

  1. Oh mein Gott, das ist soooo hübsch geworden!! 🙂 Möchtest du nicht vielleicht mal herkommen und mit uns auch eins bauen? *hi hi* Ich bin ja ehrlich gesagt nicht so wirklich Fingerfertig aber eventuell würde ich das, unter Hilfe meines allwissenden weisen alten Herrn Papas (und ja, auch mit 24 fragt man noch den Vater, ob er bei Baulichkeiten helfen kann ^^), sogar mal in Angriff nehmen. Das sieht nämlich echt sehr schick aus und kann locker mit den käuflich erwerbbaren Hunde-Tipis mithalten! Da hat der gute Watson echt was richtig Feines zum 1. Geburtstag! 🙂

    Ein wunderschönes Wochenende wünscht
    die Claudi

    1. Hey Claudi!
      Wow, das läuft ja runter wie Öl ;-)…lieben Dank für deine herzigen Worte!
      Ich würde eher sagen dein Papa kommt mal hier vorbei, was ich hier noch alles unfertig rumliegen habe;-). Nur Mut – wie gesagt, es ist mega einfach nachzubauen, man muss n bissi bohren und tackern. Fertig. Du packst das!

      LG Danni & die Setterjungs

  2. Das Batikmuster finde ich wahnsinnig stark und Watson als Häuptling der Settachen scheint wirklich sehr stolz auf sein neues Wohnzelt zu sein. Kriegt er vielleicht noch eine Squaw zu seinem Geburtstag… 😉

    Ich für meinen Teil hab’s jetzt trotz Pferdeaffinität nicht so mit Indianersachen. Da sehe ich mich eher im Barock… lach

    Da ich ja nicht so der Bastler bin, habe ich heute für Linda ein neues Hundebett gekauft. Und was macht sie – es mit eiskalter Nichtachtung zu strafen. Wahrscheinlich hätte sie auch lieber etwas selbstgebasteltes gehabt. Man sollte sich beim Bloglesen lieber nicht vom eigenen Hund über die Schulter schauen lassen…. :-)))))

    1. Settachen:-)))!
      Ja, da musst du Linda demnächst mal Scheuklappen 😉 verpassen, dass sie deine Kaufentscheidungen nicht untergräbt und links liegen lässt. Ist aber auch schwierig mit den Prinzessinnen auf den Erbsen. Flynn könnte ich ein Bettchen, egal wie und woher, niemals schmackhaft machen. Bin gespannt ob sich die Dame noch überzeugen lässt.
      Sei ganz lieb gegrüßt
      Danni

  3. Hallo, ihr Drei!
    Wie witzig, ich habe gerade in meinem Urlaub ein Katzentippi genäht 🙂 Den Blogbeitrag dazu gibt es auch bald auf meinem Blog.
    Die Idee mit dem Batiken finde ich aber auch super! Das Tippi sieht echt klasse aus! 🙂
    LG Christina und ihre Fellnasen

    1. Huhu, willkommen zurück!
      Lieben Dank fürs Kompliment, Du. Da ich ja weiß wie gut du nähen kannst bin ich nicht nur deswegen megagespannt auf DEIN Katzentipi!! Sag mal Bescheid, dann setz ich den Link noch hier drunter…
      Schön, dass ihr wieder da seid.
      GLG Danni

  4. Liebe Dani und die Rasselbande;) an Setterjungs.
    Eine Super tolle Idee !! Als ich gelesen habe. Hämmern, Tackern, Bohren hast du mich voll in den Bann gezogen und Frau Vela schaute neugierig unterm Schreibtisch hoch. Wir freuen uns über viele weitere Beiträge. 😀

    1. Huhu ihr Zwei Kreativen!!
      Das freut mich, dass ich Euch zu Wochenbeginn fürs „Machen“ begeistern konnte. Freu mich ebenfalls auf mehr von Euch…
      GLG Danni

Leave a Response

 Hundebloghaus

...home is where the dog is!

Newsletter

Sobald es hier was neues gibt, bekommst du Post von uns.

Trag dich ein!

... die Setterjungs & Ich würden uns freuen!

          Dankeschön!!